Dozentenliste

Phillip McCann
- Brass Band, Cornet -
Phillip McCann feierte internationale Erfolge als Principal Cornet der Black Dyke Mills Band. Gleichzeitig arbeitet er als Dirigent mit der Carlton Main Frickley Colliery Band und der Cornwall Mount Charles Band sowie der Brass Band Berner Oberland/CH.
Seine CD-Aufnahmen bei Chandos werden vor allem wegen seines exquisiten Tons und musikalischen Ausdrucks gefeiert. Sie finden immer wieder ihren Weg in die Sendungen der BBC und Classic FM. Phillip McCann ist Dekan des Fachbereichs Brass & Woodwinds an der Universität of Huddersfield. Hier leitet er neben der Brass Band auch das sinfonische Blasorchester. Er leitet Meisterklassen in der ganzen Welt und ist seit vielen Jahren auch gefragter Gastdirigent vieler Bands. Hier eine ausführliche Vita in englischer Sprache: Phillip is one of the best-known names in the Brass Band World. He was born in Bo'ness, Scotland, where he began his playing career with the Kinneil Colliery Band at the age of eight. He held the position of leader with National Youth Brass Band of Great Britain for five years. His long tenure of the principal cornet chair at Black Dyke Mills Band was during the band world-beating period. As a conductor, Phillip is much in demand as a conductor and is Professional Conductor of Carlton Main Frickley Colliery Band and Cornwall Mount Charles Band[SEMIKOLON] further afield, he directs Brass Band Berner Oberland in Switzerland. His acclaimed series of CD recordings on the Chandos label -The World Most Beautiful Melodies -is universally admired for the exquisite tone and musical expression in the playing[SEMIKOLON] these recordings are featured regularly on BBC Radio and on Classic FM. Other broadcast credits recently have included an interview with Richard Baker informative Comparing Notes series. Phillip unique style and tone quality has been used by composers to combine with orchestra for film and TV soundtracks such as Anna of the Five Towns, Woman of Substance and the immensely popular BBC Television series Hetty Wainthropp Investigates -the latter receiving an Ivor Novello Award in the category of Best Music commissioned for a Broadcast Production. He has toured extensively both as a recitalist and giving master-classes with bands throughout the world. He is a member of the internationally renowned instrumentalists assisting the Yamaha Corporation in their development of the range of wind and brass instruments. Phillip is firmly committed to the teaching of brass band music and is Head of Brass and Woodwind at the University of Huddersfield where he conducts both the Symphonic Wind Orchestra and the University widely-known Brass Band comprising undergraduate students, whose standards are the result of universal and increasing acclaim locally, nationally and even internationally Although Phillip main activities continue to be a soloist and teacher, in recent years he has progressively increased his commitments as a conductor, being the founder of the Sellers International Band. At the All England Masters Championship, 2003 Phillip was the recipient of the Masters' Dedicated Service Award. Additionally in 2003, in recognition of his prominent position as cornet soloist and band trainer and his resourcefulness in teaching so many brass players of the younger generation, Phillip was also awarded the Mortimer Medal of the Worshipful Company of Musicians presented at the British Open Championships in Symphony Hall, Birmingham.

Richard McNicol
- Music Education -
Schon in den 1970er-Jahren, als Flötist im London Philharmonic Orchestra, erkannte Richard McNicol die Bedeutung einer lebendigen, praxisorientierten Musikerziehung, wie man sie nur zusammen mit professionellen Musikern anbieten kann.
Er gründete den Apollo Trust und begann mit einer echten Pionierarbeit: Anders als heute war es damals noch völlig unüblich, dass Profiorchester sich auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendarbeit engagierten. Mittlerweile hat der britische Musikpädagoge Hunderte von 'education projects ' und entsprechende Konzerte sowohl in GB als auch auf dem europäischen Festland, in Israel, Kanade und den USA auf den Weg gebracht. Von 1993 bis 2006 hatte er beim London Symphony Orchestra die Position des 'Music Animateur ' inne[SEMIKOLON] in dieser Funktion dirigierte und moderierte er viele Veranstaltungen und veröffentlichte Unterrichtsmaterial für Schulen.
2002 wurde er von Sir Simon Rattle zu den Berliner Philharmonikern geholt, wo das Programm 'Zukunft@BPhil ' für Aufsehen sorgte. 2004 ernannte die Royal Philharmonic Society in London Richard McNicol aufgrund seiner Leistungen im Bereich Music Education zum Ehrenmitglied. Beim Klavier-Festival Ruhr hat er in Zusammenarbeit mit Tobias Bleek seit 2007 zahlreiche Education-Projekte entwickelt, betreut und durchgeführt.

 
Michael Meier-Etienne
Michael Meier-Etienne ist Kontrabasslehrer an der Bergischen Musikschule Wuppertal sowie an der Musikschule Meerbusch.

Brigitte Meier-Sprinz
- Blockflöte, Lauteninstrumente -
Studium Blockflöte, Lauteninstrumente und Musikpädagogik; Abschlüsse: Diplom- Musiklehrerprüfung und künstlerische Reifeprüfung mit Auszeichnung;
1995 Abschluss Aufbaustudium am Königlichen Konservatorium Den Haag (NL) bei Prof. Toyohiko Satoh im Fach Lauteninstrumente; Konzerte im In- und Ausland mit verschiedenen Ensembles für Alte Musik.
In ihrer langjährigen Praxis als Musikpädagogin legte sie ihren Schwerpunkt auf die Methodik und Didaktik des Gruppenunterrichts und entwickelte vielfältiges Unterrichtsmaterial.
Seit 1992 ist sie Lehrbeauftragte für die Didaktik des Blockflötenunterrichts an der Musikhochschule Köln, Abteilung Wuppertal.
Gemeinsam mit Prof. Manfredo Zimmermann erarbeitete sie ein neues Unterrichtsmodell, das als Lehrwerk „Blockflötengeschichten“ seit 1997 in mehreren Bänden im Musikverlag Ricordi, München, veröffentlicht wurde.

 
Andris Meinig

Renata Meister
- Alltagsintegrierte Sprachbildung mit Musik -
Abgeschlossenes Musikstudium; Erzieherin; Künstlerin; zertifizierte Multiplikatorin für alltagsintegrierte Sprachbildung auf Basis der fachlichen Grundlagen „Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich – Grundlagen für Nordrhein-Westfalen“; Fortbildungen und Team-Coachings; Begleitung von Kindertageseinrichtungen

Prof. Dr. Irmgard Merkt
- Referentin -
studierte zunächst Operngesang und später Musik für das Lehramt an Gymnasien an der Staatlichen Hochschule für Musik in München. Nach einigen Jahren gymnasialer Lehrtätigkeit im Ruhrgebiet wurde sie 1978 wissenschaftliche Assistentin bei ihrem späteren Doktorvater Werner Probst an der Pädagogischen Hochschule Ruhr. 1983 promovierte sie mit der Dissertationsschrift Deutsch-türkischer Musikunterricht in der Bundesrepublik. Ein Situationsbericht. Von 1979 bis 1990 war Merkt Akademische Rätin an der Universität Dortmund im Lehrgebiet Musikerziehung bei Behinderten und von 1990–1992 Professorin im Fach Medienpädagogik – Schwerpunkt Sozialpädagogik – an der Fachhochschule Dortmund. Schließlich war sie von 1992 bis 2014 Professorin im Lehrgebiet Musikerziehung und Musiktherapie in Pädagogik und Rehabilitation bei Behinderung an der TU Dortmund. Dort war sie sowohl von 2008 bis 2010 als auch von 2012 bis 2014 Dekanin der Fakultät Rehabilitationswissenschaften. Außerdem ist sie Vorsitzende des Trägervereins der Akademie Remscheid für Kulturelle Bildung e.V.