Landesmusikakademie NRW
  • Ein Netzwerk—für wen?

    Das Netzwerk Musik im Kita-Alltag richtet sich an Kitas und alle weiteren Einrichtungen und Personen in NRW, die das Ziel verfolgen, Kindern einen frühen und selbstbestimmten Umgang mit Musik zu ermöglichen:

    • Kindertagesstätten
    • Musikpädago/inn/en
    • Musikschulen
    • Musikvereine
    • Musikinitiativen
    • Jugendämter
  • Ziel des Netzwerks

    Musik ist ein wichtiges Bildungsziel in allen Kitas in NRW. Sie ist ein natürliches Ausdrucksmittel der Kinder. Zudem ist sie förderlich für die Integration und Inklusion und birgt erwiesenermaßen besonderes Potential im Rahmen der Sprachförderung. Musik bereichert die kindliche Kommunikation und Interaktion, insbesondere bei unterschiedlichen sprachlichen Hintergründen.

    Nach der Neusser Erklärung soll Musik nach partizipatorischen Ansätzen und an den Interessen der Kinder orientiert stärker in den Einrichtungen verankert werden, so dass sie entsprechend der Herausforderungen im Kita-Alltag verschiedene Bildungsbereiche verbinden kann. Langfristig wird angestrebt, dass in jeder Kita in NRW Musik als Selbstverständlichkeit in den Kita-Alltag integriert wird.

  • Netzwerk-Aktivitäten

    Das Netzwerk Musik im Kita-Alltag versteht sich als lebendiges Netzwerk, das von den Erfahrungen und Wünschen der teilnehmenden Kitas lebt. Daher wird jede Kita dazu ermutigt, Teil des Netzwerkes zu werden und es aktiv mitzugestalten.

    Das Netzwerk verfolgt drei wesentliche Aufgaben: Vernetzung, Fortbildung und Begleitung.

    Vernetzung
    • Vernetzung der verschiedenen musikalischen Akteure
    • Regionale Treffen zum Erfahrungsaustausch
    • Überregionale Netzwerktreffen zur Qualitätsentwicklung
    • Bekanntmachung von Workshops, Tagungen und Projekten
    Fortbildung
    • Praxisorientierte Workshops zu Themen wie Musik in der Sprachförderung, Musik und Inklusion, Musik und Bewegung, Musik in der Organisationsentwicklung
    • Fortbildungen entsprechend regionaler Bedürfnisse
    • Überregionale Fachtagungen
    Begleitung

    Für Kitas, die die Musik stärker in ihrem Alltag verankern möchten, gibt es die Möglichkeit bei der Weiterentwicklung ihres Konzepts und dessen Umsetzung in die Praxis begleitet zu werden. Hierzu bewirbt man sich als Kita im musikalischen Aufbau.

    Die Kitas im musikalischen Aufbau profitieren innerhalb des Netzwerks von folgenden Leistungen:

    • Beratung bei der konzeptionellen Entwicklung und Umsetzung
    • Fortbildungsangebote entsprechend dem Bedarf der Einrichtung
    • Falls gewünscht Unterstützung bei der Suche nach Kooperationspartnern
    • Unterstützung bei der Suche nach regionalen Förderern

    Die Teilnahme an diesem Angebot ist kostenlos. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Infoblatt Kitas im musikalischen Aufbau. Die Bewerbung erfolgt über den Fragebogen zur Aufnahme ins Netzwerk.

  • Teilnahme am Netzwerk

    Falls Sie Teil des Netzwerks werden möchten, füllen Sie bitte den Fragebogen zur Aufnahme ins Netzwerk aus (als Kita) oder melden Sie sich bei der Projektmanagerin.

    Warum sollte ich beim Netzwerk Musik im Kita-Alltag NRW mitmachen?
    • Sie sind bereits musikalisch innerhalb Ihrer Kita aktiv und wünschen sich Anregungen, wie Sie die Potenziale der Musik noch besser nutzen können.
    • Sie verfügen selbst über besondere Erfahrungen und Ideen, die Sie mit Kolleg/inn/en teilen möchten.
    • Sie wünschen sich stärkeren Kontakt mit Musikinstitutionen, Musikern und Musikpädagogen zwecks Austauschs und gemeinsamen Lernens.
    • Sie sind überzeugt, dass Musik in den Kita-Alltag gehört und wollen, dass dies auch in Verwaltung und Politik deutlicher unterstützt wird.
    Was hat meine Kita davon, im Netzwerk mitzuwirken?
    • Überregionale Fachtagungen mit ausgewählten Dozenten
    • Regionale Austauschtreffen, gegenseitige Vernetzung
    • Erfrischende musikalische Ideen für die partizipative und Bildungsbereich übergreifende Ausgestaltung des Kita-Alltags mit Musik
    • Musik-Fortbildungen in der Nähe
    Warum sollten wir uns als Kita im musikalischen Aufbau bewerben?
    • Musik hat in Ihrer Kita noch nicht den Stellenwert, den Sie sich wünschen.
    • Sie und Ihr Team sind überzeugt, dass Singen, Klänge erforschen, Instrumente probieren und gemeinsames Experimentieren – also eine offene Beschäftigung mit Musik – selbstverständlich in den Kita-Alltag gehören und zu einer förderlichen Entwicklung der Kinder beitragen.
    • Die Mitarbeitenden sind an Musik interessiert und wünschen sich eine Erweiterung ihrer Kompetenzen in dem Feld.
    • Sie und Ihr Team suchen Anregungen, um der Musik der Kinder einen größeren Raum im Kita-Alltag zu geben und sie in ihren eigenen Prozessen zu unterstützen.
    • Ihr Träger und Ihre Elternschaft würden eine musikalische Weiterentwicklung der Kita begrüßen.
    • Sie sind bereit, das Kita-Konzept in Richtung einer stärkeren Einbeziehung von Musik auf allen Ebenen (Kinder, Team, Eltern) und unter Berücksichtigung vorhandener Ressourcen weiter zu entwickeln.
  • Fachtage

    Fachtag „Stimme-Sprache-Körper“ in Schwerte - AUSGEBUCHT!

    Termin: Dienstag, 13.06.2017, 09:30-16:30 Uhr
    Dozenten: Claudia Duschner, Christoph Studer
    Ort: Haus Villigst, Iserlohner Straße 25, 58239 Schwerte
    Teilnahmeentgelt: 10 € inkl. Verpflegung

     

    Fachtag „Barrierefreies Musizieren in Kitas“ in Heek

    Termin: Mittwoch, 21.06.2017, 09:30-16:30 Uhr
    Dozenten: Nick Klapproth, Milena Hiessl
    Ort: Landesmusikakademie NRW, Steinweg 2, 48619 Heek
    Teilnahmeentgelt: 10 € inkl. Verpflegung

  • Downloads
  • Projektpartner

    Die Bertelsmann Stiftung setzt sich für das Gemeinwohl ein. Sie engagiert sich in den Bereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Bildung, Gesundheit sowie Kultur und fördert das friedliche Miteinander der Kulturen. Musik versteht die Bertelsmann Stiftung als einen fundamentalen Bestandteil ganzheitlicher Bildung. In den Projekten „MIKA – Musik im Kita-Alltag“ und „Musikalische Grundschule“ erprobt die Stiftung Konzepte für die Verankerung musikalischer Bildung in Bildungsinstitutionen sowie in der Aus- und Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte. Mit „MIKA – Musik im Kita-Alltag“ ist die Stiftung seit 2009 in der Kitaszene in OWL präsent. Mit der Beteiligung an dem „Netzwerk Musik im Kita-Alltag in NRW“ gibt es nun die Möglichkeit, Elemente des partizipativen MIKA-Ansatzes in ein Nachfolge-projekt zu integrieren, das auf der Basis der Neusser Erklärung von einem breiten Netzwerk mitgetragen wird. Die Bertelsmann Stiftung arbeitet operativ und ist unabhängig vom Unternehmen Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie parteipolitisch neutral.

    Die Landesmusikakademie NRW wirkt für ganz Nordrhein-Westfalen als Veranstalter musikalischer Fort- und Weiterbildungen, als Bildungsstätte und Probenort sowie als Vernetzungspartner und Projektträger. Sie wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport institutionell gefördert und bildet mit Kursen, Lehrgängen, Tagungen, Konzerten und Projekten einen Knotenpunkt musikalischer Arbeit in NRW. Die kontinuierliche Schulung und Weiterentwicklung von musikalischen Aktivitäten in Kindertagesstätten ist ein wichtiges Anliegen der Akademie.    

    Der Landesmusikrat NRW ist der Dachverband der Musikverbände und -vereine in Nordrhein-Westfalen. Mitglieder sind neben mehr als 20 Einzelpersönlichkeiten 55 Verbände, Arbeitsgemeinschaften, Organisationen und Institutionen, die das Musikleben Nordrhein-Westfalens in seinen vielfältigen Ausprägungen und Interessen widerspiegeln. Mit dem Thema musikalische Bildung befasst sich insbesondere die ständige Arbeitsgemeinschaft Musik in Erziehung, Ausbildung und Forschung (AG1) des Landesmusikrats, aber auch für die Mitgliedsverbände seiner drei weiteren Arbeitsgemeinschaften ist das Thema musikalische Bildung von grundlegender Bedeutung. Der Landesmusikrat begrüßt das Netzwerk Musik im Kita-Alltag mit seiner Zielsetzung, die musikalisch Aktiven in Kitas zu stärken und die Qualität musikalischer Aktivitäten an Kitas anzuheben.

    Die Peter Gläsel Stiftung ist operativ tätig und in Detmold ansässig. Die Unterstützung und Umsetzung innovativer Bildungskonzepte und der Aufbau von Bildungsnetzwerken sind Schwerpunkte ihrer Arbeit. Als Trägerin einer Kita und einer Grundschule setzt die Stiftung in eigener Verantwortung ihre Konzepte um. „Lernen durch Beteiligen“ bildet die Grundlage dieser Vorhaben, denn das Heben persönlicher Potentiale gelingt am besten, wenn Kinder und Jugendliche an ihren Lernprozessen unmittelbar beteiligt sind und als Architekten ihrer Bildungsbiographie ernst genommen werden.

    Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe und die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland sind Förderer des Netzwerks.

     
  • Kontakt

    Vera Hotten
    Projektmanagement

    c/o Landesmusikakademie NRW
    Steinweg 2 I 48619 Heek

    Tel. +49 (0)2568 9305-64
    Fax +49 (0)2568 9305-90
    hotten@landesmusikakademie-nrw.de