Termindaten

2003S05
Alte-Musik-Camp - von Renaissance bis Barock für junge Leute


Kategorien

Nachwuchsförderung, Musik und Instrument
Zielgruppen

Kinder ab 12 und Jugendliche - auch junggebliebene Erwachsene
Termin

12. - 16.10.2020, Beginn Montag 14:00, Ende Freitag nach dem Abschlusskonzert gegen 18:00 Uhr
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland
Anmeldeschluss

31.08.2020 23:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

188,00 Euro - erm. Preis für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren
inklusive Unterkunft im Mehrbettzimmer / Verpflegung
Anmeldeentgelt: 50,00 Euro - zu zahlen bei Anmeldung, bis eine Woche vor Beginn des Camps sind die restlichen 138 Euro zu zahlen. Sparkasse Westmünsterland IBAN: DE18 4015 4530 0047 0119 45 / BIC: WELADE3WXXX
240,00 Euro - Kosten Erwachsene
inkl. Unterkunft im DZ / Verpflegung
Anmeldeentgelt: 50,00 Euro - zu zahlen bei Anmeldung, bis eine Woche vor Beginn des Camps sind die restlichen 190 Euro zu zahlen. Sparkasse Westmünsterland IBAN: DE18 4015 4530 0047 0119 45 / BIC: WELADE3WXXX

Inhalt

Alte Musik - neu erlebt!

Das Camp bietet Dir die tolle Chance, über fünf Tage hinweg in die faszinierende Welt der Musik der Renaissance bis Barock einzutauchen. Ob als komplettes Ensemble oder Instrumentalist - gemeinsam begibst Du Dich mit anderen jungen Musikern/innen auf eine spannende Zeitreise, um Musikschätze vergangener Epochen neu zu entdecken!

Wer kann mitmachen?
Wenn Du zwischen 12 und 19 Jahre alt bist, Spaß am Musizieren hast und auf Alte Musik neugierig bist, dann bist Du bei uns genau richtig! Du solltest mindestens schon drei Jahre Unterricht auf Deinem Instrument gehabt haben. Vorkenntnisse in Alter Musik oder historischer Aufführungspraxis werden nicht von Dir erwartet, im Camp kannst Du Cembalo, Barockvioline oder andere historische Nachbauten ausprobieren. Du musst kein historisches Instrument besitzen, um teilnehmen zu können. Auch wenn sich die Kurswoche vorrangig an Jugendliche wendet, so sind natürlich auch Erwachsene, Studierende und interessierte Lehrer*innen herzlich willkommen! 

BITTE BEACHTEN
Da die Teilnehmerzahl auf 50 Personen begrenzt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Anmeldefrist ist der 31. August 2020 - auch danach werden noch Teilnehmende aufgenommen, wenn es noch freie Plätze gibt. Wir weisen darauf hin, dass eine Anmeldung nicht automatisch zur Teilnahme berechtigt. Jede*r Angemeldete wird gebeten, einen Fragebogen auszufüllen, der die Grundlage für die Einteilung in Ensembles bildet. Den Fragebogen senden wir nach Anmeldung zu.

Welche Instrumente sind dabei?
Geige, Bratsche, Cello, Gambe, Blockflöte, Cembalo (auch für Klavierspieler*innen!), Posaune, Oboe, Fagott, Gitarre, Lauteninstrumente (Laute, Theorbe o.ä.) und Gesang. Und natürlich auch die historischen Varianten aller dieser Instrumente wie Barockvioline, Barockbratsche, Barockcello, Barockposaune, Barockoboe und so weiter.

Was Euch erwartet ...
Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Proben, Musizieren und Improvisieren auf historischen und modernen Instrumenten. Ihr erlebt die spannende Welt der Alten Musik von vor dreihundert Jahren und lernt z.B. Generalbass, Artikulation und andere wichtige Dinge aus dieser Zeit kennen. Nach Anmeldeschluss werden aus den Einzelteilnehmenden Ensembles zusammengestellt. Je nachdem, welche Vorerfahrungen Du mitbringst und welches Instrument Du spielst, werden Dir vorher Noten zugeschickt, die Du vor Beginn des Camps üben sollst. Zusammen erarbeitet Ihr ein oder mehrere Werke, die dann im Rahmen eines Abschlusskonzerts am 15. Oktober 2019 um 16:00 Uhr in der St. Peter und Paul Kirche neben der Akademie präsentiert werden. Während des gesamten Camps wohnt, esst und arbeitet Ihr in den Häusern der Landesmusikakademie. Begleitet werdet Ihr dabei von pädagogisch erfahrenen Musikern*innen der Alte-Musik-Szene, die Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen. In der Freizeit werdet Ihr von Musikstudentinnen und -studenten betreut.

Wir freuen uns auf Euch!

Hinweis


Das Alte-Musik-Camp wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.

Träger

Landesmusikakademie NRW e.V.