Termindaten

1903W01
Training: Mit Musik Gemeinschaft erleben / Community Music - für Musiker*innen und Musikpädagogen*innen, die mit Geflüchteten arbeiten


Kategorien

Musik und Integration, Lehrgänge und Qualifizierungen
Zielgruppen

Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, Musikpädagog/inn/en, Musiker/innen
Termin

18. - 22.03.2019, Beginn Montag 10:00 Uhr, Ende Freitag 13:30 Uhr
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland
Anmeldeschluss

12.03.2019 12:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

98,00 Euro - Kosten für Unterkunft im DZ / Verpflegung. Einzelzimmerzuschlag 15,- Euro/Nacht.
Ermäßigter Preis für junge Menschen bis 25 Jahre, die sich in der Ausbildung befinden, zu zahlen bis Anmeldeschluss.
138,00 Euro - Kosten für Unterkunft im DZ / Verpflegung. Einzelzimmerzuschlag 15,- Euro/Nacht.
Preis für erwachsene Teilnehmende, zu zahlen bis Anmeldeschluss.
Dateianlagen

Geschütze Dateien (1)
Geschützte Dateien sind nur für Teilnehmer sichtbar.

Inhalt

(English please see below)

Dieses Training ist für Musiker*innen und Musikpädagogen*innen entwickelt worden, die in Deutschland leben und ihre Fähigkeiten entwickeln möchten, Musik für Gemeinschaftsbildung und positivem sozialem Wandel zu nutzen – besonders in der musikalischen Arbeit mit geflüchteten Menschen. Ein Schwerpunkt des Trainings liegt darauf zu lernen, welche Prinzipien und Einstellungen dafür notwendig sind, um mit verschiedenen Gruppen unterschiedlicher Größe, Alter und Herkunft auf diese Weise musikalisch zusammenzuarbeiten. Methoden und Ansätze werden vorgestellt und praktisch erprobt. Durchgeführt wird das Training wird von den Musicians Without Borders, einem Pionier in der Weiterbildung von Community-Musikern, die ihre Aktivitäten so planen, durchführen und evaluieren, dass sie erstaunliches leisten: Hoffnung machen, sozialen Zusammenhalt und Verbindung zwischen Menschen verbessern, Identität und Empathie stärken – unabhängig von Herkunft, Religion oder Sprache. Bis zu 30 Teilnehmende werden auf Grundlage der durch “Musicians without Borders” entwickelten Methoden als Community Music Workshopleiter trainiert.

Folgende Fähigkeiten und Themen werden im Training behandelt:

• Community Music Herangehensweisen im Bereich Singen, (Body)Percussion, Bewegung, Songwriting
• Vertrauensbildung und Teamarbeit
• Feedback, Bewertung und Selbstreflexion
• Grundlegende Wahrnehmung von und Umgang mit Traumata
• Gewaltfreie Kommunikation und die Entwicklung von Empathie
• Techniken von nonverbaler Gruppenleitung
• Kreativität und Improvisation

Es ist wünschenswert, dass anschließend jede/r Teilnehmende eigene Workshops in Flüchtlingscamps, Schulen oder anderen lokalen Gruppen leitet. Das Training findet auf Deutsch und Englisch statt. Aufgrund der Förderung durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW wird das Lehrentgelt erlassen, die Teilnahme ist gegen Übernahme der Kosten für Unterkunft/Verpflegung möglich.



Community Music Training

This training has been developed for Germany-based musicians and music educators who wish to develop their skills to use music for community building and social change, especially in the musical work with refugees. The training will be conducted by Musicians Without Borders, a pioneer in training community music leaders to plan, deliver and evaluate community music activities which contribute to social change by strenghtening hope, resilience, connection, identity and empathy. The focus of the training is therefore to learn principles and attitudes necessary to work inclusively with diverse groups of different sizes, ages and backgrounds. Methods and approaches will be presented and tried out practically. Up to 30 participants will be trained as Community Music Workshop leaders based on the methods developed by "Musicians without Borders".

The following skills and topics are covered in the training:
  • Community Music approaches in the field of singing, (body) percussion, movement, songwriting
  • Confidence building and teamwork 
  • Feedback, evaluation and self-reflection 
  • Basic awareness of trauma
  • Nonviolent communication and the development of empathy
  • Techniques of non-verbal communication 
  • Creativity and improvisation
It is desirable that each participant then runs their own workshops in refugee camps, schools or other local groups. The training takes place in German and English. Thanks to the financial support of the Ministry of Culture and Science of the State of North Rhine-Westphalia, the training fee is waived. Participants will only have to cover the costs for room and board.


Unser Kooperationspartner

Musicians without Borders ist ein Pionier in der Nutzung von Musik für Aussöhnung, Bildung von Gemeinschaften und die Heilung von Menschen von den Wirkungen bewaffneter Konflikte und Kriege. MwB hat erfolgreiche, länger andauernde Projekte im Balkan (Kosovo, Bosnien-Herzegowina), im Mittleren Osten (Palästina), Zentral-Ostafrika (Ruanda, Tansania, Uganda) und Europa (Nord-Irland, Geflüchtete in den Niederlanden) realisiert.

In Bosnien, Palästina, Ruanda und Nord-Irland hat MwB mehr als 250 lokale Musiker und talentierte Jugendliche als Workshop-Leiter traniniert, die fähig sind, Community Music Workshops und Aktivitäten für Kinder ihrer eigenen und anderer Gemeinschaften zu organisieren und zu leiten. Viele MwB Trainer haben intensive Erfahrungen in anderen Regionen gemacht, in dem sie dort mit einer breiten Anzahl von Zielgruppen und Themen arbeiteten. MwB hat sein Training nun für den Einsatz mit Geflüchteten in Europa angepasst. Sie bieten fortgeschrittene Trainings in Community Music für professionelle Musiker an. Seit 2015 wurden mehr als 100 Musikerinnen und Musiker aus Südafrika, den USA, Kanada, Großbritannien, Australien, Mexiko, Korea, Island, Irland, Deutschland, Litauen, den Niederlanden, Italien, Kenia, Ruanda, Israel, Palestina, der Schweiz und dem Sudan trainiert.

www.musicianswithoutborders.org




Träger

Landesmusikakademie NRW e.V.
Kooperationspartner

Musicians without Borders