Termindaten

1702A03
Berufsbegleitender Lehrgang EMP - für Instrumentalpädagogen/innen


Kategorien

Qualifizierende Lehrgänge, Musikpädagogik
Zielgruppen

in öffentlichen Musikschulen in NRW, die sich für den Einsatz im Bereich der Elementaren Musikpädagogik (EMP) qualifizieren, Vokallehrkräfte, Instrumentallehrkräfte
Termin

Lehrgangsphasen an der Landesmusikakademie NRW/Heek:
03.-05.02.2017 I
31.03.-02.04.2017 II
30.06.-02.07.2017 III
22.-24.09.2017 IV
24.-26.11.2017 V
(jeweils freitags 14:30 bis sonntags 13:30)

18./19.01.2018 (Prüfungsphase Do/Fr - genaue Zeiten werden noch bekannt gegeben)

Vertiefungstage
Thema: Inklusion 18.3.2017 (in der Musikschule Dortmund)
Thema: Lieder anderer Kulturen 16.9.2017 (in der Bergischen Musikschule, Wuppertal)
jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland
Anmeldeschluss

23.12.2016 23:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

0,00 Euro
Kein Lehrgangsentgelt, Kosten für Unterkunft im DZ/Verpflegung an der Landesmusikakademie von 86,- Euro je Phase sind selbst zu tragen. Einzelzimmerzuschlag: 15,- Euro/Nacht.

Ziel des Lehrgangs

Anmeldung zu diesem Lehrgang nur nach Besuch eines der Orientierungstage möglich - und nur für Lehrkräfte an öffentlichen Musikschulen in NRW.

Elementare Musikpädagogik vermittelt Musikpädagog/inn/en die Fähigkeit, in ihrem Unterricht grundlegende musikalische Erfahrungen zu vermitteln für Menschen in jedem Alter, aus jedem sozialen Umfeld und jedem kulturellen Ursprung, mit und ohne Beeinträchtigung. Sie schafft Voraussetzungen für lebenslanges Musizieren und intensives Musikerleben. Der Lehrgang befähigt die Teilnehmenden, diese Angebote in Musikschulen und in Kooperationen mit Kitas / allgemeinbildenden Schulen / (sozio)-kulturellen Einrichtungen zu ermöglichen. 

Inhalte

  • Singen und Sprechen
  • vielfältiger und gesunder Umgang mit der Stimme und ihr spielerischer Einsatz im Unterricht Musik und Bewegung / Tanz 
  • Elementares Instrumentalspiel
  • Umgang mit Körperinstrumenten
  • Didaktik und Methodik der EMP: Haltung / Rollenverständnis der Anleitenden / der Mitspielenden  / Situatives Arbeiten / Curriculares Arbeiten
  • Entwicklung und Vertiefung von Planungskompetenzen mit Zieltransparenz und aufbauender Zielstruktur · methodische Vielfalt · Arbeit mit heterogenen Gruppen · Arbeit mit Großgruppen 

Entwicklungspsychologie, der Umgang mit schwierigen Situationen, interkulturelle Themen und Inklusion werden in allen o.g. Inhaltsbereichen mit behandelt.

Ablauf des Lehrgangs

Der Lehrgang besteht aus einem Orientierungstag (nach dessen Besuch erst die Anmeldung für den Gesamtlehrgang möglich ist), fünf Wochenend-Phasen in Heek, zwei Vertiefungstagen und einer zweitägigen Abschluss- und Prüfungsphase in Heek. Die Teilnehmenden erproben die jeweiligen Inhalte aus den Lehrgangs-Phasen praktisch innerhalb ihrer Arbeitsfelder. Die Reflexion und Weiterarbeit anhand der Erfahrungen aus diesen praktischen Erprobungen sind wesentlicher Lehrgangsinhalt. Gegenseitige Hospitationen werden erwartet. Zertifikat Der Lehrgang kann bei Erledigung aller Hospitationen und Hausaufgaben und Teilnahme an den Lehrgangsphasen und Vertiefungstagen von mindestens 80% mit einem Zertifikat der Landesmusikakademie NRW abgeschlossen werden, das inhaltlich von der Hochschule für Musik und Tanz Köln mitgetragen wird. Bei Nicht-Erreichen dieser Bedingungen wird eine Teilnahmebestätigung vergeben.

Termine Lehrgang

Orientierungstage: Sa, 26.11.2016 (Musikschule Dortmund) oder Sa, 10.12.2016 (Musikschule Duisburg) jeweils 10:00 - 14:00 

Lehrgangsphasen an der Landesmusikakademie NRW/Heek: 
03.-05.02.2017 I 
31.03.-02.04.2017 II 
30.06.-02.07.2017 III 
22.-24.09.2017 IV 
24.-26.11.2017 V 
(jeweils freitags 14:30 bis sonntags 13:30) 
18./19.01.2018 (Prüfungsphase Do/Fr - genaue Zeiten werden noch bekannt gegeben) 

Vertiefungstage 
Thema: Inklusion 18.3.2017 
Thema: Lieder anderer Kulturen 16.9.2017 

Dozenten und ihre Themen

Prof. Sarah Semke, HfMT Köln, Standort Wuppertal – Didaktik & Methodik EMP / Elementares Instrumentalspiel 
Helen van Almsick, Gelsenkirchen – Singen und Sprechen, Einsatz von Stimme, Grundlagen der Kommunikation, Entwicklungspsychologie 
Ilona Liss, Gelsenkirchen – Musik & Bewegung (Rhythmik), Tanz 
Prof. Dr. Juliane Gerland, Universität Siegen – Musik und Inklusion (Vertiefungstag 1) 
Hayat Chaoui, HfMT Köln, Standort Wuppertal – Lieder anderer Kulturen / Projekte im Bereich Interkultur (Vertiefungstag 2) 
Marlis Marchand – Musikgeragogik 
Lehrgangsleitung: Bernhard van Almsick, Landesmusikakademie NRW

Auftraggeber und Förderer

Der Lehrgang wird im Auftrag des Landesverbandes der Musikschulen in NRW durchgeführt und durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport gefördert.
Träger

Landesmusikakademie NRW e.V.
Kooperationspartner

Landesverband der Musikschulen in Nordrhein-Westfalen e.V.