Landesmusikakademie NRW
Gebäude

Die Gebäude der Landesmusikakademie

Die Aktivitäten der Landesmusikakademie NRW erstrecken sich auf acht Gebäude, die über die Ringburganlage Nienborg und den Ort Heek-Nienborg verteilt sind. Zentrale unserer Arbeit ist das Musikzentrum, das mit seinen drei Sälen, von denen der Konzertsaal bis zu 300 Personen fasst, sieben Seminarräumen, fünf Übezellen, zwei Percussionräumen, dem Tonstudio und der Musikbibliothek ideale Bedingungen bietet. Barrierefreie Arbeit im Erdgeschoss ist möglich.

Weitere Räume für die musikalische Arbeit befinden sich in einem historischen Burgmannshaus und seit Sommer 2015 auch in der Alten Schule - beide auf dem Burggelände.

Das historische Burgmannshaus, das "Lange Haus" bietet einen Kammermusiksaal, zwei Seminarräume und einen Aufenthaltsraum (das Kaminzimmer), der auch für Seminare genutzt werden kann. Außerdem befinden sich ein Dozentenbüro und ein Übezimmer sowie der Burgkeller im 1554 gebauten Gebäude. Das Haus ist nicht barrierefrei. 

Die Alte Schule gehört seit Sommer 2015 als achtes Gebäude zur Landesmusikakademie NRW. Sie befindet sich auf dem Burggelände, gegenüber von Haus 7. Wie der Name sagt, befand sich die Dorfschule von Nienborg im rund 100-jährigen Gebäude, das nun frisch renoviert und innen vollständig umgebaut für die Zwecke der Akademie genutzt wird. Im Erdgeschoss befindet sich der Karl-Feldhaus-Saal, im 1. Stock zwei Seminarräume und unter dem Dach drei Projektbüros. Eine Teeküche und über alle drei Stockwerke verteilte Sanitäranlagen komplettieren die Ausstattung, zu der auch eine große Terrasse neben dem Erdgeschoss-Saal gehört. Alle Etagen können per Aufzug erreicht werden, das Haus ist barrierefrei.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in drei Bettenhäusern für bis zu 144 Personen, überwiegend in Einzel- und Doppelzimmern. Zudem steht ein Gästehaus (Haus 7) mit gehobenem Standard speziell für Dozent/inn/en bereit.