Aktuelles

08.06.2018
Sprachförderung

Fachtagung Musik und Spracherwerb am 7. Juli in Heek
Ansätze zur musikalischen Sprachförderung entwickeln zunehmend Relevanz in Kitas, Schulen und Sprachkursen – vor allem im Kontext der Flüchtlingsarbeit. Die zweite Fachtagung „Musik und Spracherwerb“, die wir am 7. Juli veranstalten, bietet im Rahmen von Vorträgen, Gesprächen und Workshops einen vielfältigen Praxiseinblick in unterschiedliche Methoden aus ganz Deutschland. Ob für Kinder ohne altersgemäße Sprachentwicklung, für Jugendliche, die zuhause kein oder nur wenig Deutsch sprechen, oder für Erwachsene, die als Geflüchtete oder Zugewanderte mit unterschiedlichem Bildungshintergrund nach Deutschland gekommen sind – musikalische und insbesondere sängerische Ansätze unterstützen neue Wege auf dem Gebiet des Spracherwerbs und der Sprachförderung.  

Die Fachtagung am Samstag, 7. Juli, richtet sich an (Musik-)Pädagoginnen und -Pädagogen, Erzieherinnen und Erzieher sowie Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit. Unter anderem sechs Workshops stehen für sie zur Auswahl: Dr. Anja Bossen (Berlin), „Das Lied als Baustein in der Sprachförderung“; Maxi Heinicke (Berlin), „Musikalische Förderung des Spracherwerbs in der Schule, der Berufsschule und für junge Erwachsene“; Bettina Gajewski (Rottenburg a.N.), „Singen – Bewegen – Sprechen“; Isa Schreml und Manfred Grunenberg (beide Musikschule Bochum), „,Musikalische Lernbegleitung‘ für Ankommende“; Alexander Riedmüller (Berlin), „Rhythmik und Sprachförderung für Deutsch als Zweitsprache“ sowie Anushaant Nayinai Wijayan und Johannes Winkler (beide Essen), „Rhythmussprache und Sprachförderung“.

Da die Tagung durch eine Sonderförderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht wird, ist für die Teilnahme  lediglich ein Verpflegungsbeitrag in Höhe von 10 Euro zu zahlen. Weitere Informationen und Anmeldung hier ...