Dozentenliste

Dudu Tucci
- brasilianische Percussion -
Dudu Tucci brasilianischer Musiker und Komponist, lebt seit 1982 in Berlin. Er studierte klassische Percussion, Flöte und Musikwissenschaften in Sao Paulo. Dudu ist ein Pionier der Afrobrasilianischen Rhythmen in Deutschland und Europa. Gefeiert als außergewöhnlicher Percussionist und Solo-Künstler tourt er um die ganze Welt und veröffentlichte bis heute 10 Solo-CDs. Dudu, Mitbegründer der Bloco Afoxé Loni und Brazil Power Drums, ist der Leiter des PercussionArtCenter (PAC) und gilt als einer der erfolgreichsten Percussion-Lehrer in Europa. www.dudu-tucci.de

Prof. Dr. Rosemarie Tüpker
Rosemarie Tüpker - Dozentin Durch Musik zur Sprache -

Rosemarie Tüpker, Prof. Dr. phil., Jg. 1952, studierte an der Musikhochschule Köln Klavier und  Schlagzeug, an der Universität zu Köln Musikwissenschaft, Psychologie und Philosophie und absolvierte den Mentorenkurs Musiktherapie Herdecke. In der Praxis arbeitete sie schwerpunktmäßig im Bereich der Psychosomatik und Psychotherapie. Von 1990 bis 2017 leitete sie die Musiktherapie an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Sie betreut dort auch nach ihrer Berentung den Promotionsstudiengang Musiktherapie, ist in der Weiterbildung tätig und forscht u.a. zum Thema „Musik im Märchen“. Sie initiierte das Praxis- und Forschungsprojekt „Durch Musik zur Sprache“, welches eine therapeutische Haltung in der musikalischen Sprachförderung mit einer Vielzahl von Spielideen verbindet.

 



Tugrul Türken
- Baglama -
Tugrul Türken, geboren in Bochum, erlernte die Baglama in Köln bei Ercan Sahin (Mozaik Musikschule). Nach seinem erfolgreichen Abschluss unterrichtet er nun seit mehr als 14 Jahren an verschiedenen Standorten in NRW, bei Kommunalen wie Privaten Musikschulen, Vereinen, etc.
Seine Erfahrungen brachte er insbesondere beim Projekt 'Baglama für alle ', initiiert vom NRW Kultursekretariat, ein. Ziel war es damals, die Baglama an den Kommunalen Musikschulen als Instrumentalfach zu etablieren. Dies gelang, als auch die Baglama in den Instrumentenkanon des Landesprojekts NRW 'Jedem Kind ein Instrument ' aufgenommen wurde.
Am Runden Tisch der Baglama-Lehrkräfte aus NRW, unterstützt vom NRW Kultursekretariat und der JeKi-Stiftung, bei dem Tugrul Türken auch mitwirkte, wurde über einem Zeitraum von einem Jahr Standards für den Baglama-Unterricht erarbeitet. Am Runden Tisch wurde unter anderem der seit 2012 veröffentlichte VDM-Lehrplan für Baglama entwickelt. Seit 2007 unterrichtet Türken an der Bochumer Musikschule als Baglama-Lehrer erfolgreich im Rahmen von JeKi als auch im Kernbereich der Musikschule.

 
Margarete Uher
hat Rhythmik studiert und ist in verschiedenen Studiengängen der Folkwang Universität der Künste in Essen tätig mit dem Spektrum: Musik -Improvisation -Bewegung -Gestaltung/Performance -Körperarbeit -Bewegungstraining.

Mehmet Ungan
- Soziologe -
Soziologe mit Studium in Mannheim, Musiker, Dozent und Gründer der Orientalischen Musikakademie Mannheim. Seit über 20 Jahren arbeitet er mit sozial benachteiligten Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund.
Zu den Stationen seiner sozial- und musikpädagogischen Arbeit gehören der Internationale Bund Mannheim, der Treff International Ludwigshafen sowie zahlreiche Integrationsprojekte. Als Lehrbeauftragter der Goethe Universität Frankfurt sowie der Justus-Liebig-Universität Gießen unterrichtet Ungan islamisch-mystische Musik. An der Hochschule Mannheim hat er einen Lehrauftrag für transkulturelle Musikangebote in der sozialen Arbeit.

Antje Valentin
Info
Gesamtleitung


- Dozentin / Direktorin Landesmusikakademie -

Studium der Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Klavier an der Universität der Künste Berlin; 

langjährige Unterrichtspraxis an der Musikschule Berlin-Spandau (Klavier, Kammermusik, Korrepetition); 

Solo- und Kammermusikkonzerte an verschiedenen Orten in Deutschland; 

kommissarische Leitung der Musikschule Berlin-Friedrichshain 1997 – 2000 (Vertretung einer Erziehungsurlauberin); 

Aufbaustudium Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ 1998 – 2000; Fachbereichsleiterin Tasten an der Musikschule Berlin-Wilmersdorf 2000 – 2002; 

Stellvertretende Leiterin der Landesmusikakademie Berlin 2000 – 2011; 

Mitwirkung in zahlreichen Gremien wie dem Vorstand des Deutschen Tonkünstlerverbands Berlin, bei Jugend musiziert, beim Berliner Musikschulbeirat, der Evaluationskommission des Studiengangs Musikerziehung der Universität der Künste Berlin, im Vorstand der Jeunesses Musicales Berlin, im Präsidium des  Landesmusikrats Berlin u.a.

Seit Juli 2011 Direktorin der Landesmusikakademie NRW; 

seit Januar 2016 Sprecherin des Verbands der Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland. Stellvertretende Vorsitzendes des Vereins Übehaus Kray e.V. (Essen).



Bernhard van Almsick
Info
Kurs- und Lehrgangskonzeption und -organisation

- Chorleitung / Bildungsreferent Landesmusikakademie -
Studierte Kirchenmusik sowie Chor- und Orchesterleitung in Münster und Enschede. 

Von 1987 bis 1997 Kantor an der Herz-Jesu-Kirche in Münster, dort Gründung des VokalEnsembles Münster.

Seit 1997 als Bildungsreferent für die Konzeption und Durchführung der inhaltlichen Arbeit der Landesmusikakademie NRW zuständig sowie Seminarleiter und Dozent in den Qualifizierungsmaßnahmen der Akademie; 

Tätigkeiten als Dozent für Chorleitung und Stimmbildung an den Musikhochschulen in Münster und Osnabrück.