Dozentenliste

Ramesh Shotham
- südindische Percussion -
Ramesh Shotham ist einer der vielseitigsten und außergewöhnlichsten Musiker der Kölner Szene. Der Percussionist und Schlagzeuger versteht sich als Brückenbauer zwischen Ost und West. Er stammt aus Madras, heute Chennai (Südindien), und ist im Rock, Jazz, Fusion, inac der improvisierten Musik und vielen anderen Musikrichtungen zu Hause. Unvergessen sind seine Konzerte mit Charlie Mariano, dem Karnataka College of Percussion oder der WDR Big Band. Seine eigene Band Madras Special setzt Maßstäbe in Sachen Musik von Weltformat.

Anette Sichelschmidt
- Barockvioline -
Geboren in Berlin, dort auch Violinstudium an der Hochschule der Künste (inzwischen Universität der Künste). Schon während des Studiums begann sie, Barockvioline zu spielen und besuchte Kurse bei Sigiswald Kuijken[SEMIKOLON] seit 1982 freiberuflich als Barockgeigerin tätig.
Engagements bei namhaften in- und ausländischen Ensembles, wie z.B. La Chapelle Royale, Collegium Vocale Gent, La Petite Bande, Les Arts Florissants, Camerata Köln, Das Kleine Konzert, Johann Rosenmüller Ensemble und Weserrenaissance. Regelmäßige und langjährige Zusammenarbeit mit Musica Fiata und Cantus Cölln[SEMIKOLON] Gastspiele mit diesen Ensembles bei den wichtigsten europäischen Festivals für Alte Musik sowie Auftritte in Australien, Südamerika, Kanada, Singapur und Israel.
Mitwirkung bei weit über hundert CD-Produktionen für Sony, Deutsche Harmonia Mundi, Harmonia Mundi France und CPO[SEMIKOLON] Konzertmeisterin und Solistin. In letzter Zeit zunehmend und mit großer Begeisterung auch pädagogisch tätig bei Kursen für Barockmusik und bei Laienorchestern zur Leitung von Barock-Workshops.

Nina-Sophie Siekmann
elementare Musikpädagogik
Kindheitspädagogin (B.A.) mit dem Schwerpunkt musikalische Bildung, Musikschullehrerin, Kursleiterin und Dozentin im Bereich musikalische Bildung, Kinderchorleiterin, MIKA-Multiplikatorin und Beraterin im Projekt „Kita und Musikschule“; langjährige Tätigkeit als Diakonin und Heilerziehungspflegerin in der Behindertenhilfe; erste freiberufliche Erfahrungen im Bereich elementare Musik; Studium der Kindheitspädagogik mit dem Schwerpunkt musikalische Bildung an der FH Bielefeld; Teilnahme an der MIKA- (Musik im Kita-Alltag) Multiplikatorenschulung der Bertelsmann Stiftung; Arbeit an der Musikschule Herford und freiberufliche Tätigkeit im Bereich elementare musikalische Bildung mit den Schwerpunktthemen Singen und Tanzen; partizipative Singleitung und Musik als Erfahrungsfeld im Kita-Alltag; stellvertretende Leitung der Kinderchöre Bethel; Inszenierung von Kindermusicals und Singspielen; Lehrbeauftragte der FH Bielefeld.

Marion Simons-Olivier
- Violine -
Musikstudium in Köln und Essen -  50 Jahre Berufserfahrung. Marion Simons-Olivier bietet Violin- und Violaunterricht vom Einzelunterricht bis zur Streicherklasse, Orchesterleitung bis zur sinfonischen Besetzung und viel Musiktheater! Viele Reisen! Ihr Motto: Es gibt zwei Gründe ein Instrument zu lernen: Die Liebe zum Instrument und die Liebe zur Lehrerin ...oder umgekehrt...

Ruddi Sodemann
- Dozent -
Studium Schulmusik und Violine an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, hohes Interesse an der Neuen Musik und der Musik anderer Kulturen. Engagements in zahlreichen Sinfonieorchestern, Rundfunkorchestern und Kammerensembles, Konzertmeister und musikalischer Leiter des Kölner Streichensembles "modern strings"  mit zahlreichen Auftritten in Europa, Rundfunkaufnahmen und CD Einspielungen mit Uraufführungen von Werken aus Südamerika, Israel, der Türkei, Dänemark und Griechenland. Seit 1983 Dozent für Violine und Orchester an der Josef-Metternich-Musikschule Hürth, seit 2007 Leiter der Musikschule, seit 2015 Vorsitzender des Landesverbands der Musikschulen in NRW.

Lena Sokoll
- Stimmspiele-Dozentin -
Studium Operngesang an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und Musiktherapie in Frankfurt a.M. Freischaffende Sopranistin und freiberufliche Tätigkeit in den Bereichen Eltern-Kind-Singen, musikalische Früherziehung, integrative Musikgruppen, Kinderonkologie, Solmisation, JeKi und JeKits, Stimmbildung, Essener ErzieherInnenChor und bundesweite Kursleitung für das Projekt „Singende Kindergärten“. 

Prof. Hendrik Soll
Biografie
Hendrik Soll begann mit einer klassischen Klavierausbildung, war als Jugendlicher mit Bands der Musikszene Ruhrgebiet aktiv und arbeitet nunmehr seit über 20 Jahren als freischaffender Musiker. Durch seine langjährige Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Musikerinnen und Musikern unterschiedlicher Genres war er bis heute in verschiedenen Besetzungen bei renommierten Jazzfestivals vertreten (...Krakau, Kuweit, Manly, Oleg Kagan Musikfest, Berlin, Salzau, Leverkusen, Leipzig, North Sea Festival, Jazz an der Donau, Villingen-Schwenningen ...), hat mehrere Auslandskonzertreisen unternommen (...Polen, Tschechoslowakei, Japan, Australien, Indien, Portugal, Russland, Kroatien, Südafrika, USA, Brasilien, China, Türkei, Österreich...), und an zahlreichen CD-, Rundfunk-, und Theaterproduktionen mitgewirkt.


Seit vielen Jahren ist Soll der Pianist des Engstfeld/Weiss Quartett und pflegt eine intensive musikalische Partnerschaft mit dem Kölner Posaunisten Henning Berg. Er spielt im Quartett von André Nendza und konzertierte mit Bob Brookmeyers 'New Art Orchestra' im Village Vanguard, mit Benny Bailey, Christian Ramond, Jarek Smietana, Jarmo Hoogendijk, Hayden Chisholm, Peter Weiss auf der Expo 2000, oder mit der Till Brönner Band auf diversen Festivals. Vom Tanzhaus NRW wurde er mehrfach für das Tapdancefestival engagiert, er war an der Uraufführung „Zerstören II“ (für verstärktes Orchester und Sampler) beteiligt und hat als Studio- oder Livemusiker u.a. für No Angels, Harald Juhnke, Ron Williams, Barbara Schöneberger, Babette van Veen oder Bürger Lars Dietrich gearbeitet. 



Von 1989 bis 2007 war Hendrik Soll Dozent für Klavier und Ensemble an der OJHS (Offene Jazzhaus Schule) in Köln. An der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hatte er von 2000 bis 2005 einen Lehrauftrag und leitete die Jazzabteilung für eineinhalb Jahre komissarisch. Ab 2007 war Soll Lehrbeauftragter für Jazzklavier und Ensemble an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit 2010 ist er dort Professor für Jazzklavier. 

Quelle: http://www.hendriksoll.de/