Dozentenliste

 
Ralf Auf der Heiden

Peter Ausländer
- Musikpädagogik -
In den 1960er Jahren und Anfang der 1970er Jahre Fachlehrer für Musik, Kunsterziehung und Evangelische Religion in Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen sowie Gymnasium.
Ab 1972 Dozent für kulturelle Bildung mit dem Schwerpunkt Musik, Tanz und Theater im Jugendhof Vlotho, dort auch seit 2008 stellvertretender Leiter[SEMIKOLON] ab 1978 zudem Lehrauftrag Musikdidaktik an der Universität Bielefeld.
Seit 1980 diverse weitere Lehraufträge für musikdidaktische Bereiche, wie Improvisation, Experimentelles Musik- und Tanztheater, Chorleitung, Tanzleitung, Historische Tänze, Akkulturation und Instrumentenbau an den Universitäten Gießen und Hildesheim, an den Musikhochschulen Detmold und Hannover, an der Folkwangmusikhochschule Essen, an der Fachhochschule Darmstadt und seit 2004 auch an der Fachhochschule Bielefeld.
Ehrenamtliche Leitung der AG Musik im OWL e.V.. Seit 2009 Professor für Musik und Bewegung am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Bielefeld, Erfinder der Mobilen Musikwerkstatt.

Lydie Auvray
- Akkordeon -
Lydie Auvray kam nach Deutschland, um 'ihr Deutsch zu verbessern '. Seitdem lebt die gebürtige Französin und weltweit konzertierende Künstlerin in Köln und gilt als die Grande Dame des Akkordeons.
Lesen Sie weiter unter: www.lydieauvray.de

 
Oriol Aymat Fuste

Ralf Bachmann
Ralf Bachmann kam schon als Jugendlicher mit der Blasmusikwelt in Kontakt. Bis 2006 studierte er Schlagzeug an der Musikhochschule Münster und besuchte zahlreiche Meisterkurse. Orchestererfahrung sammelte er in Münster, Osnabrück, Herford und weiteren Orchestern.
Seit einigen Jahren unterrichtet Ralf Bachmann an verschiedenen Musikschulen, spielt in verschiedenen Kammerbesetzungen und leitet das Percussionensemble der Musikschule Havixbeck.

Tobias Backhaus
Tobias Backhaus begann bereits im Alter von 5 Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Er lernte sein Instrument bei Jazzgrößen wie John Riley, Ari Hoenig, Jim Black, Jeff Ballard und Keith Copeland und studiert zurzeit bei Prof. John Hollenbeck am Jazz-Institut Berlin Schlagzeug und Komposition.
Seine stilistische Vielfalt -von traditionellem Jazz über freie Improvisation bis hin zu Neuer Musik -und seine Fähigkeit, sich scheinbar mühelos zwischen diesen verschiedenen Welten hin- und herzubewegen, machen ihn zu einem der meistgefragten Schlagzeuger der zeitgenössischen deutschen Jazzszene.
Tobias arbeitete mit Künstlern wie Torsten de Winkel, Till Brönner, Tony Lakatos, Carlos Bica, Gwilym Simcock, Jiggs Whigham, Torsten Goods, Bob Degen, Peter Weniger, Frank Chastenier oder Ack van Rooyen, den Dresdner Sinfonikern, der NDR Big Band, dem Berlin Jazz Orchestra, dem European Movement Jazz Orchestra und vielen mehr.
Tourneen und Konzertreisen führten ihn unter anderem in die USA, nach Kanada, Japan, Russland, Estland, Norwegen, Schweden, Spanien, Portugal, Frankreich, Luxemburg, Österreich, die Schweiz, Slowenien, Italien sowie durch die ganze Bundesrepublik.
Tobias Backhaus begann bereits im Alter von 5 Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Er lernte sein Instrument bei Jazzgrößen wie John Riley, Ari Hoenig, Jim Black, Jeff Ballard und Keith Copeland und studiert zurzeit bei Prof. John Hollenbeck am Jazz-Institut Berlin Schlagzeug und Komposition. Seine stilistische Vielfalt -von traditionellem Jazz über freie Improvisation bis hin zu Neuer Musik -und seine Fähigkeit, sich scheinbar mühelos zwischen diesen verschiedenen Welten hin- und herzubewegen, machen ihn zu einem der meistgefragten Schlagzeuger der zeitgenössischen deutschen Jazzszene. Tobias arbeitete mit Künstlern wie Torsten de Winkel, Till Brönner, Tony Lakatos, Carlos Bica, Gwilym Simcock, Jiggs Whigham, Torsten Goods, Bob Degen, Peter Weniger, Frank Chastenier oder Ack van Rooyen, den Dresdner Sinfonikern, der NDR Big Band, dem Berlin Jazz Orchestra, dem European Movement Jazz Orchestra und vielen mehr. Tourneen und Konzertreisen führten ihn unter anderem in die USA, nach Kanada, Japan, Russland, Estland, Norwegen, Schweden, Spanien, Portugal, Frankreich, Luxemburg, Österreich, die Schweiz, Slowenien, Italien sowie durch die ganze Bundesrepublik.

 
Ulrich Baer