Dozentenliste

 
Tarik Tabet

Tor-Song Tan
- Orchesterleitung -
Tor-Song Tan leitet den Fachbereich Streichinstrumente an der Westfälischen Schule für Musik in Münster und ist Dirigent des Jungen Streichorchesters, des Westfälischen Jugendsinfonieorchesters und des Jugendkammerorchesters.
Das von ihm gegründete Junge Streichorchester und Westfälisches Jugendkammerorchester hat seit 1995 zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei Orchesterwettbewerben in NRW und auf Bundesebene gewonnen, zuletzt einen 1. Preis beim 8. Deutschen Orchesterwettbewerb 2012.
Seit 1989 ist Tor-Song Tan Lehrer für Violine und Orchester an der Westfälischen Schule für Musik. Aus seiner Klasse sind zahlreiche Preisträger 'Jugend musiziert' von Regional- bis Bundesebene hervorgegangen. Er unterrichtet außerdem Fachdidaktik für Violine an der Musikhochschule Münster. Er leitete Dirigierkurse an der Landesmusikakademie in Hamburg und war von 2008 bis 2012 musikalischer Leiter des Mozartorchesters, Münsters ältestem Traditions-Laienorchester.

Achim Tang
- Kontrabass -
erste musikalische Erfahrungen Blockflöte, Trompete, Gitarre, Bassgitarre - zunächst ohne weitere Konsequenzen, Kontrabass seit 1984. Klassische Ausbildung in Basel (bei Walter Imholz) und Berlin (bei Randall Nordstrom).
Ab 1987 Studium an der Jazzabteilung der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz (bei Wayne Darling), Konzertdiplom mit Auszeichnung. Von 1993 bis 2004 als freischaffender Musiker in Wien, stilübergreifende Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Musiker/inne/n der aktuellen Musikszene, Teilnahme an vielen internationalen Festivals (unter anderem in Deutschland, Frankreich, USA, Korea, China, Skandinavien, Tschechien, Polen), zahlreiche CD Veröffentlichungen, eigene Projekte, Kompositionen für Tanz-, Theater- und Filmmusik.
1998 bis 2001 Mitarbeit bei den 'Klangnetzen ', erste Kontakte zu künstlerisch inspirierter musikpädagogischer Arbeit. Seit 2004 in Köln: Intensivierung der musikpädagogischen Tätigkeit, verschiedene Projekte mit Kindern und Jugendlichen nach eigenen Konzepten, schwerpunktmäßig in sozialen Brennpunkten. Preise der Sparda-Stiftung und des Landes NRW, weiterhin als freischaffender Musiker tätig (Mitarbeit im Netzwerk Neue Musik Köln, Gründungsmitglied der Musikerkooperative ZAM e.V. interdisziplinäre Projekte mit KünstlerInnen im In- und Ausland, verstärkte Auseinandersetzung mit dem Thema Kunst und Gesellschaft).
Seit 2008 künstlerisch-pädagogische Leitung des Projekts 'Grundschule mit Musikprofil Neue und Improvisierte Musik ' für die Kölner Jazzhausschule, gleichzeitig Mitarbeit an den Education-Projekten des internationalen Moers Festival. Im Rahmen der Schulprojekte intensive Zusammenarbeit mit der Kölner Musikhochschule und der Universität, Abt. Schulmusik (Lehraufträge). 2011 als 'Improviser In Residence' für ein Jahr in Moers.

Ada Tanir
- Cembalo -
Nach ihren Studien in den Fächern Klavier, Musikwissenschaft und Musiktheorie hat Ada Tanir das Cembalo und die historische Aufführungspraxis für sich entdeckt.

Sie hat in den Klassen von Mitzi Meyerson in Berlin und von Christian Rieger in Essen ihre Studien absolviert.

Zahlreiche internationale Meisterkurse erweiterten ihr musikalisches Spektrum. So ist sie in den letzten Jahren zu einer gefragten Kammermusikerin und Solistin geworden.

Im Dezember 2015 wurde sie vom Orchesterzentrum NRW als Dozentin eingeladen, um dort einen Workshop für Alte Musik mit den Studierenden zu leiten.

2016 wird sie unter anderem als Solistin bei den Lenneper Cembalotagen und als Kammermusikpartnerin des renommierten Cellisten Alexander Hülshoff beim Barockfest im Schloss Engers zu hören sein.

Martin te Laak
- Chorleitung -
Martin te Laak studierte an der Hochschule für Musik in Düsseldorf Kirchenmusik. Nach dem A-Examen erhielt er ein Stipendium des Deutschen Musikrates, in dessen Rahmen er an der Kölner Musikhochschule Chorleitung studierte.
Im Anschluss an diese Ausbildung besuchte er diverse Meisterkurse, unter anderem bei Prof. Eric Ericson (Stockholm). Schon während seiner Studienzeit gründete Martin te Laak die Overbacher Singschule, mit deren Chören er beim Deutschen Chorwettbewerb und Landeschorwettbewerb mehrfach als Preisträger ausgezeichnet wurde und die er bis 2012 leitete. Martin te Laak obliegt die künstlerische Leitung des Aachener Kammerchores, sowie der in 2012 neu gegründeten Jülicher Vocalwerkstatt. Als Landeschorleiter der Sängerjugend im Chorverband NRW kümmert er sich um die musikalischen Belange der Kinder- und Jugendchöre.

Fritz ter Wey
- Chorleitung -
"Prof. Fritz ter Wey war Leiter des Fachbereichs Chorleitung und Chorerziehung an der Hochschule für Musik in Detmold. Er ist unter anderem Gründer und Leiter der national und international anerkannten Ensembles 'der junge chor aachen' und 'modus novus'.
Der Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit liegt dabei im Bereich der A-cappella-Chormusik des 20. Jahrhunderts. Eine Reihe von CD-Produktionen und über 60 Rundfunkproduktionen bei in- und ausländischen Sendern belegen sein Engagement und begründen sein Renommee auf diesem Gebiet. Besonders seine Aufnahmen mit Chorwerken von Ernst Krenek und Paul Hindemith fanden in der Fachwelt große Anerkennung.
Seit fast 35 Jahren ist Fritz ter Wey gefragter Kursleiter und Gastdirigent bei internationalen Festivals und Chorkursen. Seit 1982 ist er regelmäßig bei 'Europa Cantat', einem der bedeutendsten europäischen Chortreffen als Chor- und Atelierleiter aktiv. Gastdirigate verbanden und verbinden ihn mit in- und ausländischen Rundfunkchören. Auch als international angesehener und gefragter Leiter von Chorleitungskursen und als Juror zahlreicher Chorwettbewerbe hat Fritz ter Wey sich einen Namen gemacht. "

Prof. Dr. Jürgen Terhag
- Live-Arrangement, Pädagogik -
Prof. Dr. Jürgen Terhag
Studium Lehramt Sek. I an der Pädagogischen Hochschule Rheinland, Abt. Köln;  Lehrer an der Gesamtschule Leverkusen; Promotion in Musik, Psychologie und Pädagogik; Dozent an der Universität Lüneburg für Musikpädagogik, Methodik/Didaktik, Ensemble-Leitung, Gründung der Uni-Bigband, Leitung des Hochschulchors; Lehraufträge an der FH Nordostniedersachsen, der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main, der Universität Köln und der Popakademie Baden-Württemberg. Von 1991 bis 1996 Leiter des Fachbereichs Musik der Akademie Remscheid, seit 1996 Professor für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Von 2000 bis 2012 Bundesvorsitzender im Arbeitskreis für Schulmusik (AfS); von 2001 bis 2007 Dekan des FB Musikpädagogik/Musikwissenschaft der HfMT Köln. Seit 2001: Vorsitzender im Regionalausschuss Köln des Wettbewerbs 'Jugend musiziert'; 2003 bis 2005 Präsident der Föderation Musikpädagogischer Verbände Deutschlands, von 2002 bis 2015 Mitglied im Bundesfachausschuss Populäre Musik des Deutschen Musikrats.
2003 bis 2012 wissenschaftlicher Beirat im Arbeitskreis Studium Populärer Musik (ASPM); 2010 bis 2015 Mitglied im Bundesfachausschuss Musikalische Bildung des Deutschen Musikrats. 2010: Gründung und Leitung des Schwullesbischen Chors Köln; seit 2012: Ehrenvorsitzender im Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) seit 2015: Ehrenvorsitzender im Bundesverband Musikunterricht (BMU).