Dozentenliste

 
Peter O'Mara
Seit über dreißig Jahren gehört der aus Australien stammende und in München lebende Gitarrist Peter O ´Mara zur Spitze der europäische Jazz-Szene. Seine zahlreichen Konzerten und Aufnahmen mit Musiker wie Dave Holland, Joe Lovano, Bob Mintzer, Kenny Wheeler, Randy Brecker, Charlie Mariano, Adam Nussbaum, NDR Bigband, Klaus Doldingers 'Passport' sowie das United Jazz & Rock Ensemble haben sein Ruf als vielseitige Solist und Begleiter bestätigt.
Als Komponist und Bandleader ist er auch sehr aktiv und hat bisher 20 CDs unter eigenem Namen veröffentlicht. Er ist Professor für Jazzgitarre an der Hochschule für Musik in München und der Bruckner Universität in Linz. Er ist Autor von Fächbücher die beim international renommierten Verlag Advance Music erschienen sind.
Einige Pressestimmen:
€Peter O ´Mara ´s trio has the ability to create music of real power and coherence €
5 Stars! Downbeat Magazine USA
Peter O ´Mara latest CD 'My Time ' is one of the finest releases of 2012! 5 Stars!
Brent White, CriticalJazz.com

'Peter O ´Mara ´s Group was the highlight of the Wangaratta Jazz Festival 2013! '
The Guardian Australia
'Peter O ´Maras musikalische Logik ist bestechend, keine Phrase, kein Akkord ohne Substanz! ' Jazz Podium
'Geschwätzigkeit liegt ihm fern. Er spielt lieber weniger Töne, aber dafür mit einem Maximum an Ausdruck. € Frankfurter Allgemeine Zeitung
'Der Mann mit den ganz feinen Fingerspitzen...das Understatement in Person. Als Bandleader und Komponist ziegt er starkes Format!' Roland Spiegel Abendzeitung.
'Stern der Woche' AZ Kritikerpreis

Dorothee Oberlinger
- Blockflöte -
Dorothee Oberlinger zählt heute zu den namhaften Vertretern ihres Instruments. Ihr Debüt gelang ihr 1997 mit dem 1. Preis im internationalen Wettbewerb SRP/Moeck U.K. in London in der Wigmore Hall.
Es folgten zahlreiche Einladungen zu Konzerten und Festivals in ganz Europa, Amerika und Asien. Als Solistin spielt sie mit dem von ihr 2002 gegründeten Ensemble 1700 sowie mit renommierten Barockensembles und Orchestern wie den Sonatori de la Gioiosa Marca, Musica Antiqua Köln, der Akademie für Alte Musik Berlin, der Academy of Ancient Music, Zefiro oder Concerto Köln. Sie arbeitet in verschiedenen Projekten mit führenden Musikern der Alten Musik wie Reinhard Goebel, Giovanni Antonini, Vittorio und Lorenzo Ghielmi, Luca Pianca, Rachel Podger, Giuliano Carmignola, Sandrine Piau oder Max Emanuel Cencic.
Ihre CD-Einspielungen mit barocker Musik des 17. und 18. Jahrhunderts werden von der internationalen Fachkritik mit höchsten Auszeichnungen bewertet. 2008 erhielt sie den Echo-Klassik-Preis in der Kategorie 'Beste Instrumentalistin des Jahres '. Ihre Einspielungen deutscher 'Blockflötenkonzerte ' und italienischer Sonaten wurden in die Spiegel-Reihe 'Die besten guten Klassik-CDs ' aufgenommen. Die Konzept-CD 'Flauto Veneziano ' aus dem Jahr 2012 wurde mit dem Diapason d'Or und einem zweiten Echo Klassik ausgezeichnet.
Neben ihrer intensiven Beschäftigung mit der Musik des Barock widmet sich Dorothee Oberlinger immer wieder auch der zeitgenössischen Musik, so wirkte sie an der jüngsten CD 'Touch ' des Schweizer Pop-Duos 'Yello ' mit. Seit 2009 ist sie Intendantin der traditionsreichen Arolser Barockfestspiele und seit 2004 ist sie Professorin an der Universität Mozarteum Salzburg, wo sie das dortige Institut für Alte Musik leitet.

 
Harriet Oelers

Renate Ohliger-Mahler
- Kontrabass -
Gebürtiger Amerikaner, Solo-Bassist der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford, vorher Solo-Bassist der Berliner Symphoniker und im Ensemble ORiol Berlin.
Von 1993 bis 2000 Unterricht von Streicherklassen an der Sophie-Scholl-Schule in Berlin, 2004 bis zu seinem Weggang aus Berlin Einrichtung und Leitung eines Mini-Bass-Projekts an der Rudolf-Steiner-Schule Berlin. Langjähriger Dozent für Streicherklassenunterricht.

Dorothea Ohly-Visarius
- Gesang, Gehörbildung, Musiktheorie -
studierte an der Musikhochschule Detmold. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie bei Arthur Janzen und Maria Friesenhausen.
Sie konzertiert als Sängerin, ist als Gesangspädagogin tätig und Professorin für Gehörbildung und Tonsatz an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford.
Als Akademiedozentin unterrichtet sie die Fächer Gehörbildung, Musiktheorie und Gesang in den Qualifizierungsmaßnahmen der Laienmusik.

 
Nicola Oltmanns

Ulla Oster
- Dozentin Kontrabass, E-Bass, Komposition, Arrangement, Bandcoaching -
Abgeschlossenes Studium Musikhochschule Köln (Hauptfach Klavier) und Universität Köln (Germanistik). Danach Wechsel zum Kontrabass als Hauptinstrument. Arbeitet seit den 80er Jahren in diversen Kölner und überregionalen Bands (F, Köln Connection, Norbert Stein Pata Orchester, United Women’s Orchestra, Wollie Kaiser Timeghost, Christina Fuchs No Tango, Composer’s United Ensemble, Cologne Contemporary Jazz Orchestra u.v.a.) und ist dabei offen für Ensembles unterschiedlichster Stilistiken. Spielte u.a. mit Sam Rivers, Doug Hammond, Terry Lyne Carrington, Ingrid Jensen, Uwe Kropinski, Jaki Liebezeit, Willi Kellers, Thomas Heberer, Reiner Winterschladen, Dieter Manderscheid, Ekkehard Jost, Joe Bonica, Roberto Di Gioia, Peter Weniger, Michel Massot, Julia Hülsmann, Angelika Niescier, Christoph Hillmann, Laia Genc, Frank Wingold, Florian Weber, Matthias Schriefl u.v.m. 

Festivalauftritte in Moers, Leverkusen, Kölner Jazzhaus-Festival und Kölner Philharmonie, Viersen, Vilshofen, St. Ingbert, Grenoble, Antwerpen, Wien, St. Petersburg u.v.a.; Tourneen in Österreich, Schweiz, Russland, Bahrain, Ägypten, div. Nahost-Länder, USA, Australien, Marokko. CD-, Radio- und TV-Produktionen für WDR, SFB, Südwestfunk, Radio Bremen, BR, HR, SR, Deutschlandradio … Komponiert und arrangiert für Bands vom Duo bis zu Big Band und Großorchester; schreibt Theater- und Filmmusiken. Dozentin beim Bundesjazzorchester, an der HfM Saar, Leitung diverser Improvisationsworkshops mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, regelmäßiger Unterricht an der Offenen Jazzhausschule Köln.