Dozentenliste

Nicole Lena de Terry
- Chorleiterin -
 Nicole Lena de Terry (*1991) sammelte erste musikalische Erfahrungen im Alter von sieben Jahren auf der Geige. Ihre gesangliche Ausbildung begann sie 2000 in der Singschule der Grazer Oper unter Johannes Mertl. Nach einem Germanistsikstudium studiert sie nun seit 2014 an der Musikhochschule Köln (HfMT) und der MdW Wien Gesangspädagogik und Elementare Musikpädagogik. Unter anderem tätigte sie Regiearbeiten an der Grazer Oper und begleitete mehrere Kinderoper-Produktionen und Konzerte. 2013 -14 war sie Sängerin im Studiochor der Kunstuni Graz unter Johannes Prinz und abs olvierte bei ihm einen Chorleitungslehrgang. Neben ihrem Studium arbeitet Sie als Gesangspädagogin und Sänger in in Köln, Bonn und Gelsenkirchen. Seit 2015 leitet sie gemeinsam mit Joachim Geibel den „ Kölner Willkommenschor “

Natascha Lenhartz
- Barockvioline -
Violinstudium an der Folkwang Hochschule bei Prof. Jacek Klimkievicz und Ausbildung zur Orchestergeigerin, dann Tätigkeit bei den Duisburger Philharmonikern.

Mit ihrem damaligen Streichquartett belegte sie den Studiengang Kammermusik beim Alban-Berg-Quartett.

Als die zweite Tochter geboren wurde, begann sie mit dem Spiel auf der Barockvioline und gründete das Barockensemble „Les Barbares Baroques“, das sechs intensive Jahre zusammen spielte. Zwischendurch Unterricht bei Hélène Schmitt, Meisterkurse bei Lucy van Dael und Anton Steck und Mitwirkung in diversen Barockorchestern, u.a. Concerto Cöln, Das Kleine Konzert, Hannoversche Hofkapelle, Essener Barockorchester, Accademia Filarmonica Köln, Capella 94; seit einigen Jahren als Konzertmeisterin.

2016 Gründung eines semiprofessionellen Orchesters mit einem Kollegen, das an der Moerser Stadtkirche beheimatet ist und seine Premiere im Mai 2016 mit der „Schöpfung“ von J. Haydn geben wird. Unterrichtserfahrung mit Kindern und Erwachsenen seit der Studienzeit; lebt mit ihrem Mann und den drei Töchtern in Moers am Niederrhein.

Jörg Lesch
- Schlagzeug -
"begann im Alter von zehn Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Nach seiner Aufnahmeprüfung beim Ausbildungsmusikkorps in Hilden trat er 1983 die Ausbildung zum Militärmusiker an.
Während seines Hochschulstudiums am Robert-Schumann-Institut erhielt er Schlagzeug-Unterricht beim Solopauker des WDR Sinfonieorchesters, Georg Breier, und dem Drummer der WDR Big-Band, Sperie Karas. Nachdem er 1987 sein Examen abgelegt hatte, trat er seinen Dienst als 1. Schlagzeuger im Heeresmusikkorps 100 (seit 2001 Wehrbereichsmusikkorps II) an.
Seit 2007 ist er als Lehrfeldwebel für die Ausbildung der Schlagzeuger im Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Hilden zuständig.
Unterrichtstätigkeiten an Musikschulen, bundesweite Dozententätigkeiten für verschiedene Musikverbände und insbesondere seine Tätigkeit als Fachdozent für Schlagzeug in den qualifizierenden Lehrgängen der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg runden sein Einsatzspektrum ab. "

Prof. Dr. Wolfgang Lessing
- Dozent -

studierte Violoncello, Schulmusik, Germanistik und Philosophie und ist nach Tätigkeiten in Schule und Musikschule seit 2002 verantwortlich für den Studiengang Instrumental- und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. Zugleich leitet er dort auch das Institut für Musikalisches Lehren und Lernen. Arbeitsschwerpunkte u. a.: Bildungsdimensionen des Instrumentalunterrichts, die Didaktik zeitgenössischer Musik im Instrumentalunterricht und eine Forschungsarbeit zu den ehemaligen Spezialschulen für Musik der DDR. Wolfgang Lessing musiziert regelmäßig als Cellist im Ensemble Phorminx.



Manfred Leuchter
- Akkordeon, Weltmusik -
gehört zu den etablierten Ethnojazz- und Weltmusik-Akkordeonisten Europas. Viele Tourneen um die halbe Welt und nachhaltige Konzerterlebnisse, seine erfolgreichen CD-Produktionen sowie die Mitwirkung in den unterschiedlichsten spannenden Musikprojekten hat der nicht nur musikalische Weltenbummler mit der ganz und gar eigenen Musik-Auffassung zwischen Okzident und Orient absolviert.
Aus seinen zahlreichen Eindrücken hat er seinen unverkennbaren, toleranten und weltoffenen Stil geformt, in dem er spielerisch wie kunstvoll Elemente unterschiedlicher (Musik-) Kulturen verbindet. weitere Infos s. www.sparito.de

Elisabeth Levkau
- Theaterpädagogik -
Gymnasiallehrerin und ausgebildete Theaterpädagogin[SEMIKOLON] Erwerb der Facultas für das Unterrichtsfach 'Darstellendes Spiel ' am Hamburger Institut für Lehrerfortbildung[SEMIKOLON] seit 1994 Inszenierungen von Theaterstücken und Musicals mit Schülern aller Altersstufen in deutscher und englischer Sprache.
Am 'Theater an der Marschnerstraße ' in Hamburg spielte sie selbst verschiedene Rollen in Musicals und anderen Stücken. Eine solide musikalische Ausbildung erfuhr sie im Fach Klavier bei Alexej Markhotin sowie im Gesang bei Beate Frey in Hamburg und Donka Miteva in Münster. Der rege Austausch mit Künstlern aus dem Bereich Theater (Schauspieler, Choreographen, Bühnenbildner etc.) bereichert ihre Produktionen für die Schüler. Seit 2005 verlegt sie die Schülermusicals ihres Vaters Wolfgang Fricke.

Heinz Lichius
Biografie
Heinz Lichius ist ohne Zweifel einer der besten Schlagzeuger Europas. Dass es mit ihm wie von selbst - und wie im Fluge - geht, haben bislang viele namhafte Jazz- und Pop-Künstler zu schätzen gewusst: Maria Schneider, Bob Mintzer, Michel Petrucciani, Horace Parlan, Philip Catherine, Herb Geller, Benny Bailey, Barry Finnerty, Bill Mays, Spike Robinson, Jürgen Attigs "Low X", Joe Gallardo`s "Latino Blue", Ulla Meinecke Band , Peter Weniger Trio, die NDR Bigband, Marc Mühlbauer´s "Kaleidoscope", und das Jonas Schoen Quartett, wo er mit Pepe Berns die Rhythm-Section bildet.

Quelle: http://www.jrp.hmtm-hannover.de/de/personen/lehrende/heinz-lichius/