Dozentenliste

Anne Kaack-Heyens
Elementare Musikpädagogik
Anne Kaack-Heyens studierte Gitarre, Elementare Musikpädagogik und Konzertpädagogik an den Hochschulen Köln und Detmold. Sie ist seit 2004 Lehrkraft an der Jungen Musikakademie Hamburg, an der sie neben ihrer Lehrtätigkeit in den Fächern Gitarre und Elementare Musikpädagogik den Fachbereich Elementare Musikpädagogik leitet. Zur Zeit musiziert sie mit Kindern zwischen 12 Monaten und 10 Jahren und ihr Unterricht ist fester Bestandteil im Wochenplan diverser Kindertagesstätten und Grundschulen. Anne Kaack-Heyens hat einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg im Fach Methodik/Didaktik der Elementaren Musikpädagogik inne. Sie ist freie Mitarbeiterin der Hamburger Philharmoniker und konzipiert und moderiert Konzerteinführungen für Kinder.

2004 gründete sie gemeinsam mit Kristin Susan Catalán das duo.miLyra. Ein besonderer Schwerpunkt des Duos sind moderierte Konzerte für alle Altersstufen, vom Konzert für Kindergartenkinder, bis hin zum lyrischen Erwachsenenkonzert. Wichtige Stationen waren bisher das Festspielhaus Baden-Baden, das Kindermusikfestival Kloster-Kamp, das Internationale Gitarrenfestival Heinsberg, die Konzertreihe „Concertino Piccolino“ und die JeKi-Konzerte der Dr. E.A. Langner-Stiftung in Hamburg, sowie die Tonhalle Düsseldorf. Konzerte und Engagements führten das Duo auch über deutsche Grenzen hinaus.


Susanna Kadzhoyan
- Pianistin, Dozentin -
Susanna Kadzhoyan verbindet künstlerische Fähigkeiten und eine charismatische Persönlichkeit mit einem starken Willen, soliden technischen Kenntnissen und ausgeprägter Erkenntnis von Intention und Interpretation und begeistert ihr Publikum weltweit. Mehrere Klavierabende, Konzerte mit Orchester und Kammermusikprojekte führten sie nach Österreich, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Rumänien, Japan, Polen, Russland, Serbien, Spanien, Usbekistan und in die Ukraine. Susanna Kadzhoyan spielte Radio und TV Produktionen mit Canal 5 Russland, Central Canal Usbekistan, ORF Österreich und dem WDR Deutschland ein.  
Die Teilnahme an bedeutenden Festivals wie das Liszt Festival in Raiding (Österreich),  Klavierfestival Ruhr (Deutschland), Lienzo Norte Festival (Spanien), ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln Festival (Deutschland), Ferdinand Hiller Festival (Deutschland), Transatlantic Music (Deutschland-USA), Festival der Klänge (Österreich), Festival of Modern Musik From Avangard to Present (Russland), International Concervatoire Week (Russland) ergänzen ihren künstlerischen Werdegang. Erste Preise in den internationalen und nationalen Klavierwettbewerben Vila de Capdepera (Spanien), Steinway Föderpreis (Deutschland), Karlrobert-Kreiten Klavierwettbewerb (Deutschland) und Georg Cziffra Preis (Österreich) brachten Susanna Kadzhoyan künstlerische Anerkennung. Seit 2007 veröffentlichte sie mehrere Artikel zu den Themen Interpretation in musikalischen Darbietungen und war Mitproduzentin des Konzerts und Festivals „Klassika in Petersburg“.

Susanna Kadzhoyan, die ein außergewöhnliches Talent besitzt, ist Stipendiatin der Gisela und Erich Andrea Stiftung, der Solti Stiftung, der Federal Agency for Culture and Cinematography of Russian Federation und der International Cultural Exchange Foundation. Seit 2007 ist sie zudem Mitglied der Union of Concert Artist of Russia.In Taschkent, USSR, geboren, begann Susanna Kadzhoyan im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspielen. Ihre Mutter, selber Musikerin, unterstützte das außergewöhnliche Talent ihrer Tochter. Sie erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Uspensky Musikschule pre-Tashkent Staatlichen Konservatoriums unter der Leitung ihrer Lehrerin Tamara Popovich und später an der  Musikschule Sankt Petersburger Staatlichen Konservatoriums. 
Während ihrer musikalischen Ausbildung war Susanna Kadzhoyan stets interessiert an verschiedenen Musikrichtungen. Ihren Abschluss absolvierte die junge Künstlerin mit Bestnoten am Konservatorium St. Petersburg in der Klasse Professor Ekaterina Murinas. Im Anschluss studierte sie als Graduierte am Konservatorium St. Petersburg. Sie absolvierte ausgezeichnet die Kölner Hochschule für Musik und Tanz in der Klasse von Professor Nina Tichman (2012 Master of Music, Klavier; 2014 Konzertexamen) und von Professor Anthony Spiri (2014 Master of Music, Kammermusik).



Stephan Kallaus
Erzieher, Heil- und Sozialpädagoge sowie Life.Kinetik Premiumtrainer, zur Zeit tätig als Schulsozialarbeiter in Heek sowie als Fußball- und Life Kinetik Trainer in Heiden. Lebt in Gescher (Münsterland).

Alfred Karnowka
- Laute / Viola da Gamba / Dirigat -
Alfred Karnowka studierte Gitarre, Viola da gamba und Laute in Düsseldorf und Köln. Von 1994 – 2013 leitete er die Musikschule Wermelskirchen, von 1995 – 2014 war er ständiger Dirigent des Sinfonieorchesters Wermelskirchen. Als Leiter, Dirigent, Gambist und Lautenist war er in den letzten Jahren an verschiedenen Projekten im Bereich der Alten Musik beteiligt: - Terpsichore (Ensemble für Alte Musik der Musikschule Wermelskirchen 2009-2013) - La Festa Misteri d`Elx (2012) - Llibre vermell de Montserrat (2014) - The Ortiz-Project (seit 2015) - Rappresentatione di anima e di corpo (2016) Zur Zeit leitet Alfred Karnowka die Musikschulgruppe „psalterion“, die einen Teil des Instrumentalensembles der „Rappresentatione“ bildete. 

Armin Kaster
freischaffender Künstler, Autor, Gestaltungs-Soziotherapeut, Kreativer Supervisor und Diplom-Sozialpädagoge[SEMIKOLON] Durchführung von Projekten im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule[SEMIKOLON] Dozent und Moderator für die Künstlerfortbildung in mehreren Kunstsparten.
Veröffentlichungen: Masken - die Verwandlung der Wirklichkeit, 2005[SEMIKOLON] Gestalten mit Kindern - Dokumentation Mus-E im Kindergarten, 2007[SEMIKOLON] Im Netz gewinn ich jeden Fight - Jugendroman, 2009[SEMIKOLON] Kunst mit dem was da ist, Ideen für (un)geplante Kunststunden, 2009[SEMIKOLON] Stärkekarten, Glückssteine und Lebensbühnen, 22 kunsttherapeutische Einheiten in Schule, Kindergarten und Jugendlichentherapie, 2009[SEMIKOLON] Ich hab schon über 500 Freunde, Jugendroman 2012

Saleh Katbeh
Saleh Katbeh
ist Oud Spieler, Komponist und Musiktheoretiker, der 1990 in Damaskus, Syrien, geboren wurde. Bis 2008 lernte er Oud und arabische Maqams am Solhi Al-Wadi Institut in Damaskus. Danach studierte er Musiktheorie an der Hochschule für Musik in Damaskus und graduierte 2013. 2014 zog er nach Deutschland um, wo er 2017 sein Musiktheorie-Studium an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar abschloss. Als Komponist schreibt Saleh Katbeh Solo-, Kammermusik- und Orchester-Stücke im traditionellen arabischen Stil. Seine Stücke wurden von dem Ramal Ensemble in Deutschland und von dem Syrian National Orchestra for Arabic Music in Damaskus gespielt.



Juliane Kein
Juliane Kein
Diplom-Musikpädagogin der Elementaren Musikpädagogik. Dozententätigkeit für das Kinder- und Jugendprogramm „ohrenauf!“ des Gürzenich-Orchesters Köln. Konzeption und Moderation von Kita- und Schulkonzerten. Unterrichtstätigkeit an Musikschulen für Musikalische Früherziehung und Eltern-Kind-Gruppen. Referentin für Fortbildungen für Erzieher/innen und Lehrer/innen.