Dozentenliste

 
Christof Hilger
- Holzbläser -
Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf und Hochschule für Musik und Tanz Köln

 
Sandra Hoch

Michael Hoffmann
- Regie, Schauspiel -
Als Regisseur erarbeitete er Bühnenprogramme u.a. in Berlin, Frankfurt, Saarbrücken, Düsseldorf und Kopenhagen. Im Musiktheater präsentierte er Werke vom Frühbarock (Emilio de' Cavalieris "Rappresentazione di Anima e di Corpo") bis zur Moderne (Hans Werner Henzes Oper "Pollicino").
Für den WDR-Hörfunk verantwortete Michael Hoffmann als Regisseur und Sprecher die Produktion "Totentanz". Am Renaissance-Theater Berlin läuft 2014/15 in der mittlerweile neunten Spielzeit seine Inszenierung des Mascha-Kalèko-Abends "Du hörtest mein Gras wachsen".
2012 inszenierte er als Gast der Internationalen Händelfestspiele Göttingen seine Opernadaption "Young Amadigi". 2013 brachte er an der Neuburger Kammeroper Adolphe Adams "So ein Glück" auf die Bühne. Desweiteren erarbeitete er 2013/2014 als Regisseur Benjamin Brittens Vaudeville "The Golden Vanity" sowie die musikalischen Programme "Aus dem Leben einer Parkbank","Bremsmanöver" und "'ne Dame werd' ich nie". Als Gastsolist verschiedener deutscher Bühnen hat er bisher rund 50 Rollen in Oper, Operette und Musical verkörpert. In Berlin ist er Dozent an der Schauspielschule Charlottenburg und beim Internationalen Bund.

Prof. Thomas Holland-Moritz
- Stimmbildung, Chorleitung -
Studium Philologie, Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Komposition in Berlin und Münster[SEMIKOLON] von 1979 bis 2009 Leiter der Musik- und Kunstschule Remscheid[SEMIKOLON] Lehrbeauftragter für Musikpädagogik an der Essener Folkwang-Hochschule[SEMIKOLON]
Professur am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück für das Lehrgebiet Singen mit Kindern[SEMIKOLON] außerdem als Komponist, Chor- und Orchesterleiter tätig.

Alfred Holtmann
- Tiefes Blech, Ensembleleitung, Methodik -
Alfred Holtmann studierte Orchestermusik und Instrumentalpädagogik an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf. Meisterkurse bei Christhard Gössling, Christian Lindberg und Jonas Bylund sowie German Brass vertieften und erweiterten seine Ausbildung.

Von 1991-1993 war er stellvertretender Soloposaunist im Westfälischen Sinfonieorchester Recklinghausen, in der Spielzeit 2012/13 war er Bassposaunist im Sinfonieorchester Münster. Neben zahlreichen Engagements in Sinfonieorchestern und an Theatern des Landes NRW mit den Instrumenten Alt, - Tenor und Bassposaune sowie Euphonium und Basstrompete, liegt der Schwerpunkt seines künstlerischen Engagements seit geraumer Zeit im Genre 'Kammermusik für Blechbläser'. Noch während seiner Zeit als Posaunist im Landesjugendorchester NRW (1986-1988) gründete er mit Freunden und Kollegen das professionelle Blechbläser-Ensemble EMBRASSY, dessen internationales Musikprojekt in Mittelamerika von der deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet wurde.

Mit EMBRASSY produzierte er mittlerweile fünf CDs, deren künstlerische Programmatik er maßgeblich mit gestaltet hat. Im Auftrag des Deutschen Musikrates, des Goethe Institutes u.a. führten ihn Konzertreisen und Unterrichtstätigkeiten ins Europäische Ausland sowie in die USA, nach Mittelamerika, Asien und Südafrika. Seit 1992 arbeitet Holtmann als Dozent für Posaune, Euphonium und Tuba sowie Blechbläserkammermusik an der Universität Münster. Er initiierte dort 'Galaxy Brass' das Blechbläserensemble der WWU Münster, das sich seither einen hervorragenden Ruf erspielt hat.

Seit 2005 leitet er erfolgreich das Blasorchester des Gymnasium Paulinum in Münster. Er ist Lehrbeauftragter für Kammermusik an der Musikhochschule Münster (seit 2011), Dozent beim Landesjugendorchester NRW, den jungen Blechbläsern NRW(seit 2012) und der Jungen Bläserphilharmonie NRW(seit 2013). Alfred Holtmann ist seit 1998 an der Westfälischen Schule für Musik tätig, seit Frühjahr 2014 auch in der Funktion als Fachbereichsleiter für Blechblasinstrumente.

Rainer Holzapfel
- Kommunikation, Kultur und Schule, Regie -
Studium Musiktheater-Regie bei Prof. Götz Friedrich an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg[SEMIKOLON]
als Regisseur Opern-, Schauspiel- und Kinder- und Jugendtheater-Inszenierungen im In- und Ausland[SEMIKOLON] Lehraufträge an der Folkwanguniversität der Künste Essen sowie an der Hochschule für Künste in Bremen.
2013 Coaching-Ausbildung zum Coach EASC am Institut für angewandte Psychologie, Transaktionsanalyse und Erwachsenenbildung INITA in Hannover[SEMIKOLON] Verbindung des kreativen Blick des Regisseurs mit der analytischen Sichtweise des Beraters. Eigene Praxis in Potsdam: Begleitung von Künstlern und Kreativwirtschaftlern, Coaching von Teams bei Projektentwicklungen, Bewerbungstrainings und individuelle Beratung. http://www.blickwechsel-coaching.com

Bastian Holze
- Chorleiter, Dozent -
Bastian Holze ist studierter Musikmanager und ausgebildeter Chorleiter. Er initiierte gemeinsam mit Dr. Thomas Busch das jährliche Berliner Pop- und Jazzchorfestival TOTAL CHORAL und rief 2010 „B vocal – the house of vocal art“ ins Leben - eine A-Cappella-Pop Etage im kreativen Herzen Berlins. Er leitet derzeit vier Chöre, darunter auch den Preisträgerchor „mongrooves“, und arbeitet als Workshopdozent und Coach für A-cappella Ensembles, Chöre und Unternehmen. Er ist Mitbegründer und künstlerischer Leiter des im Oktober 2015 gegründeten Begegnungschores – Berliner singen mit Flüchtlingen und arbeitet als Musiklehrer am Gymnasium. www.begegnungschor.com