Dozent*innenliste

Alfred Holtmann
- Tiefes Blech, Ensembleleitung, Methodik -
Alfred Holtmann studierte Orchestermusik und Instrumentalpädagogik an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf. Meisterkurse bei Christhard Gössling, Christian Lindberg und Jonas Bylund sowie German Brass vertieften und erweiterten seine Ausbildung.

Von 1991-1993 war er stellvertretender Soloposaunist im Westfälischen Sinfonieorchester Recklinghausen, in der Spielzeit 2012/13 war er Bassposaunist im Sinfonieorchester Münster. Neben zahlreichen Engagements in Sinfonieorchestern und an Theatern des Landes NRW mit den Instrumenten Alt, - Tenor und Bassposaune sowie Euphonium und Basstrompete, liegt der Schwerpunkt seines künstlerischen Engagements seit geraumer Zeit im Genre 'Kammermusik für Blechbläser'. Noch während seiner Zeit als Posaunist im Landesjugendorchester NRW (1986-1988) gründete er mit Freunden und Kollegen das professionelle Blechbläser-Ensemble EMBRASSY, dessen internationales Musikprojekt in Mittelamerika von der deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet wurde.

Mit EMBRASSY produzierte er mittlerweile fünf CDs, deren künstlerische Programmatik er maßgeblich mit gestaltet hat. Im Auftrag des Deutschen Musikrates, des Goethe Institutes u.a. führten ihn Konzertreisen und Unterrichtstätigkeiten ins Europäische Ausland sowie in die USA, nach Mittelamerika, Asien und Südafrika. Seit 1992 arbeitet Holtmann als Dozent für Posaune, Euphonium und Tuba sowie Blechbläserkammermusik an der Universität Münster. Er initiierte dort 'Galaxy Brass' das Blechbläserensemble der WWU Münster, das sich seither einen hervorragenden Ruf erspielt hat.

Seit 2005 leitet er erfolgreich das Blasorchester des Gymnasium Paulinum in Münster. Er ist Lehrbeauftragter für Kammermusik an der Musikhochschule Münster (seit 2011), Dozent beim Landesjugendorchester NRW, den jungen Blechbläsern NRW(seit 2012) und der Jungen Bläserphilharmonie NRW(seit 2013). Alfred Holtmann ist seit 1998 an der Westfälischen Schule für Musik tätig, seit Frühjahr 2014 auch in der Funktion als Fachbereichsleiter für Blechblasinstrumente.

Rainer Holzapfel
- Kommunikation, Kultur und Schule, Regie -
Studium Musiktheater-Regie bei Prof. Götz Friedrich an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg[SEMIKOLON]
als Regisseur Opern-, Schauspiel- und Kinder- und Jugendtheater-Inszenierungen im In- und Ausland[SEMIKOLON] Lehraufträge an der Folkwanguniversität der Künste Essen sowie an der Hochschule für Künste in Bremen.
2013 Coaching-Ausbildung zum Coach EASC am Institut für angewandte Psychologie, Transaktionsanalyse und Erwachsenenbildung INITA in Hannover[SEMIKOLON] Verbindung des kreativen Blick des Regisseurs mit der analytischen Sichtweise des Beraters. Eigene Praxis in Potsdam: Begleitung von Künstlern und Kreativwirtschaftlern, Coaching von Teams bei Projektentwicklungen, Bewerbungstrainings und individuelle Beratung. http://www.blickwechsel-coaching.com

Bastian Holze
- Chorleitung -

Studium Medien- und Musikmanagement sowie Chorleitung, unter anderem als musikalischer Leiter bei Palazzo Berlin und TUI Cruises aktiv. Seit über 15 Jahren Leitung  verschiedener Chöre und Chorprojekte sowie Tätigkeit als Chorcoach, Workshopdozent und A-cappella-Arrangeur. Er ist einer der beiden Initiatoren und Leiter des Popchorfestivals TOTALCHORAL sowie Gründer der Berliner Popchor- und A-cappella-Etage "B vocal - the house of vocal art", die mittlerweile neun Popchöre verschiedenster Ausrichtung beherbergt. Das Berliner Projekt "Der Begegnungschor - Berliner singen mit Geflüchteten" wird musikalisch und künstlerisch von ihm und seinem Kollegen Michael Betzner-Brandt geleitet. Darüber hinaus ist Bastian Holze als Musiklehrer an zwei Gymnasien tätig.  



Ulrich Horst
- Chorleitung, Stimmbildung -

arbeitete nach seiner Ausbildung zum Diplomtheologen, Schul- und Kirchenmusiker zunächst einige Jahre als Lehrer, Chorleiter und Stimmbildner nach der Ward-Methode an der Kölner Domsingschule. Nach dem Wechsel in den öffentlichen Schuldienst war er 17 Jahre als Lehrer, Chorleiter und Stimmbildner an einer Kölner Grundschule im sozialen Brennpunkt tätig. Dort arbeitete er stimmbildnerisch bereits mit den Erstklässlern. Grundlage dieser Arbeit war neben der Verwendung einer relativen Solmisationsmethode eine stimmdiagnostische Vorgangsweise. Er leitete mehrere Chorgruppen für Schüler der zweiten bis vierten Schuljahre mit regelmäßigen Chorauftritten und Musical-Aufführungen. In Bielefeld absolvierte er eine dreijährige Ausbildung zum funktionalen Stimmbildner nach der Methode von Michael Heptner. Bis 2018 war er Lehrbeauftragter an der Universität zu Köln für Kinderchorleitung und Stimmbildung mit Kindern, weiterhin leitet er das Vocalensembles „Belcantonius“ und den Frauenchor „Gospel Voices“.  Seit 2013 ist er Konrektor an der KGS Dellbrück. Schwerpunkte seiner Arbeit sind auch hier Stimmbildung und Singprojekte mit den Schülern sowie die weitere musische Ausrichtung der Schule in den Bereichen Instrumente (Bläser- und Percussionklassen) und Tanz.



Vera Hotten
- Chorleitung / Projektmanagement -

B.A. Musikpraxis und neue Medien, Kultur- und Sozialanthropologie; Fortbildnerin für musikalische Kita-Projekte, u.a. Stadtprojekt "Tonhüpfer" (2013-2015) mit allen Kindertageseinrichtungen der Stadt Sendenhorst; Chor- und Workshopleiterin in den Bereichen Pop, Gospel und Kindermusik; internationale Chorprojekte für die VEM; Organisatorin internationaler Austauschprojekte mit Namibia und Kamerun; Moderatorin für die A-Cappella Festivals "German A-Cappella Contest" und "Vocal Champs"; freie Dozentin für Querflöte; von 2017  bis Anfang 2019 Aufbau des Netzwerks Musik im Kita-Alltag NRW als verantwortliche Projektmanagerin, seit Beginn 2019 an der Braunschweigischen Landeskirche als musisch-pädagogische Fachkraft mit Schwerpunkt Popularmusik tätig.