Landesmusikakademie NRW
Aktuelles

WDR Big Band & Bundesjazzorchester am 15.9.2017 in der LMA

"Nachwuchs trifft Profi" - Konzert am 15.9.2017 um 19:30 Uhr im Konzertsaal

Bundesjazzorchester
Leitung: Ansgar Striepens

WDR Big Band
Leitung: Florian Ross

Mehr Infos in unserem Konzertkalender ...

Weiterer Konzerttermin:
16.9. um 19:30 Uhr im Konzerttheater Coesfeld, Ticket-Hotline 0800 - 539 6000

Nachwuchs- und Profimusiker zusammenzubringen – das ist seit 2004 die Idee von „tutti pro“, einer gemeinsamen Initiative der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD), der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) und dem Verband deutscher Musikschulen (VdM). Um den Spitzennachwuchs des BuJazzO mit den Profimusikerinnen und -musikern der WDR Big Band auch kontinuierlich zusammenzubringen, wurde 2010 die „tutti pro“-Patenschaft zwischen den beiden Ensembles ins Leben gerufen. Diese beinhaltet neben Unterrichtsstunden, Gedankenaustausch und Probenbesuchen auch gemeinsame Arbeitsphasen und anschließende Konzerte.

Vom 11. bis 17. September 2017 findet bereits zum dritten Mal eine gemeinsame Arbeitsphase in der Landesmusikakademie NRW in Heek statt – für die jungen Nachwuchsjazzer eine einmalige Chance den erfahrenen Kollegen bei intensiver Probenarbeit und Konzerten auf die Finger zu schauen, sich in Einzelcoachings Rat zu holen und über Fragen von Stil und Technik auszutauschen. Höhepunkt und Abschluss der gemeinsamen Zeit sind zwei öffentliche Konzerte in Heek und Coesfeld.

Das Bundesjazzorchester wird von Ansgar Striepens geleitet, den eine besondere musikalische Freundschaft als Dirigent und Arrangeur mit der WDR Big Band verbindet. Er präsentiert unter dem Titel „Serendipity“ („Glückliche Fügung“) mächtige Bigband-Literatur, die viel Raum lässt für die jungen Solisten des Orchesters. Zu hören sind Kompositionen und Arrangements von Vince Mendoza, Bob Florence, Thad Jones, Pierre Bertrand, Jukkis Uotila und Ansgar Striepens.

Die WDR Big Band unter der Leitung von Florian Ross präsentiert das Programm „A Tribute To Thad Jones“ – darunter ausschließlich handverlesene Thad Jones-Kompositionen und -Arrangements. Geplant ist, dass sich die Musiker in beiden Teilen jeweils für einen Titel mischen: Blechbläser des Bundesjazzorchesters treffen mit der Rhythmusgruppe und den Holzbläsern der WDR Big Band zusammen; umgekehrt profitieren die Rhythmusgruppe und die Holzbläser des BuJazzO von einem
Zusammentreffen mit den Blechbläsern der WDR Big Band.