Termindaten

1802V08
Lehrgang Streicherklassen-Unterricht nach Paul Rolland - zweite bis fünfte Phase - Einstieg noch möglich


Kategorien

Lehrgänge und Qualifizierungen, Musik in Schule und Musikschule
Zielgruppen

Musikpädagog/inn/en aus Schule und Musikschule mit einem Streichinstrument als Hauptfach
Termin

2. Phase 31.01. - 03.02.2019 (Donnerstag 11:30 Uhr bis Sonntag) in Köln und Düsseldorf
3. Phase 02. - 05.05.2019 (Donnerstag 11:30 Uhr bis Sonntag) in Köln und Düsseldorf
4. Phase 10. - 13.10.2019 (Donnerstag 11:30 Uhr bis Sonntag) in Köln und Düsseldorf
5. Phase Januar/Februar 2020 in Köln und Düsseldorf
6. Phase (optional - Prüfungsphase) März 2020 in Düsseldorf
Ort

Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf
Prinz-Georg-Straße 80
40479 Düsseldorf
Deutschland
Anmeldeschluss

21.10.2018 21:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

720,00 Euro - Phase 2-5
Der Preis ist nach Möglichkeit auf einmal zu zahlen, nach Absprache kann Ratenzahlung stattfinden. Beispielsweise für 2019 in Höhe von 520 Euro, für 2020 in Höhe von 180 Euro. Unterkunft/Verpflegung sind für die im Rheinland stattfindenden weiteren Phasen selbständig zu organisieren. Die Prüfungsphase wird gegebenenfalls zusätzlich gebucht und kostet 180 Euro extra.

Voraussetzung

Ein abgeschlossenes Studium der Instrumentalpädagogik oder der Schulmusik mit einem Streichinstrument als Hauptfach oder mindestens zweijährige Berufserfahrung. 
Bei Einstieg in Phase 2 werden entweder der vorhergehende Besuch eines Einführungskurses oder Hospitationen bei einer ausgebildeten Streicherklassenlehrkraft und Rücksprache mit Edith Langgartner oder Regine Schultz-Greiner erwartet.


Inhalt und Ziele

Die Rolland-Methodik und Möglichkeiten ihres Einsatzes in diversen Arbeitsfeldern wie gemischten Streicherklassen (Vl., Vla., Vc., Kb.), dem homogenen Gruppenunterricht, gemischten Kleingruppen u.ä., ergänzt durch neue kreative Ansätze aus der umfangreichen Praxis der Dozentinnen sind Inhalt des Lehrgangs. Das Einbeziehen von Improvisation, Elementen der Elementaren Musikpädagogik und des mehrstimmigen ad-hoc-Musizierens im Live-Arrangement sind bedeutsame Weiterentwicklungen der kleinschrittigen Methodik Rollands, die sowohl in der Einführung als auch im Lehrgang von Beginn an praktiziert werden. Gearbeitet wird sowohl in praktischen als auch theoretischen Arbeitseinheiten, Instrumente sind mitzubringen. 

Einblick in die Streicherklassen-Arbeit mit der Kölner Regenbogenschule: 
https://www.youtube.com/watch?v=VMOg3HP25F8&t=120s

Ziele des Lehrgangs 
  • Beherrschung des methodischen Ansatzes Paul Rollands 
  • Fähigkeit, den Unterricht zu strukturieren, fachgerecht zu planen, ggf. in den schulischen Kontext einzubetten und kreativ weiter zu entwickeln
  • Erwerb von Grundkompetenzen im instrumentalen Zweit- und Drittfach. 

Lehrgangsthemen und -inhalte u.a.: 
  • Rolland-Methodik 
  • Hospitation und Lehrproben in Streicherklassen
  • Unterrichtsplanung, Einführung in Teamteaching 
  • Kontrabass-, Cello-, Violin-/Viola-Unterricht (je zwei Instrumente im homogenen Nebenfachunterricht) Ensembleleitung / Orchesterleitung
  • Solmisation und Rhythmussprache 
  • Variationen und Anpassungen an verschiedene Unterrichtssettings
  • Planung und Kalkulation einer Streicherklasse
  • Literaturkunde / Materialauswahl
  • Allgemeine Musikpädagogik. 

Die erste Phase des Lehrgangs fand bereits an der Landesmusikakademie NRW in Heek (Münsterland) statt, die weiteren Phasen in Kölner und Düsseldorfer Schulen mit Streicherklassen und an der Clara Schumann Musikschule Düsseldorf.

Der Lehrgang wird in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln veranstaltet, die das Zertifikat inhaltlich mit trägt. 

Eine finanzielle Förderung von bis zur Hälfte des Lehrentgelts durch die Bildungsprämie des Bundes ist möglich. 

Für Lehrkräfte aus NRW, die im JeKits-Programm arbeiten, kann auf Antrag auch eine Förderung durch die JeKits-Stiftung erfolgen. Bitte wenden Sie sich hierfür an den Fachberater der JeKits-Stiftung, Martin Theile Martin.Theile@jekits.de


Förderung

Eine finanzielle Förderung von bis zur Hälfte des Lehrentgelts durch die Bildungsprämie des Bundes ist möglich. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Website zur Bildungsprämie, eine Vorab-Beratung ist unerlässlich. Erst danach kann eine Anmeldung zum Lehrgang erfolgen!

Für Lehrkräfte aus NRW, die im JeKits-Programm arbeiten, kann auf Antrag auch eine Förderung durch die JeKits-Stiftung erfolgen. Bitte wenden Sie sich hierfür an den Fachberater der JeKits-Stiftung, Martin Theile Martin.Theile@jekits.de

Die beiden Förderungen sind nicht kombiniert einsetzbar.
Träger

Landesmusikakademie NRW e.V.
Kooperationspartner

Hochschule für Musik und Tanz Köln